+
Der Vorstand der Bahn entscheidet im Herbst über die genauen Tarife. Foto: Bodo Marks

Preiserhöhung im Fernverkehr

Bahn-Fahrkartenpreise könnten um 0,9 Prozent steigen

Berlin (dpa) - Die angekündigte Preiserhöhung im Fernverkehr der Deutschen Bahn soll nach Informationen des "Kölner-Stadt-Anzeigers" bei 0,9 Prozent liegen.

Damit fiele der Aufschlag am 9. Dezember ebenso stark aus wie im Vorjahr, wie die Zeitung unter Berufung auf Bahnkreise berichtete. Konzernchef Richard Lutz hatte am Donnerstag grundsätzlich eine Preiserhöhung angekündigt, war aber noch nicht konkret geworden.

Der Vorstand entscheidet im Herbst über die genauen Tarife. Wie sich die Fahrpreise im Regionalverkehr entwickeln, ist noch offen. Dort bestimmt die Bahn den Tarif nur für Fahrten, die über die Grenzen von Verkehrsverbünden hinaus gehen, was etwa jede fünfte Fahrt betrifft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CDU schließt Steuergeld zur Lösung der Dieselkrise nicht aus
Bald sollen Millionen Dieselbesitzer Klarheit bekommen. Regierung und Autoindustrie ringen aber noch um neue Maßnahmen gegen Fahrverbote wegen zu schmutziger Luft in …
CDU schließt Steuergeld zur Lösung der Dieselkrise nicht aus
Millionen Deutsche müssen mit Niedriglöhnen auskommen
Am deutschen Arbeitsmarkt ist nicht alles Gold, was glänzt. Bei der Frage nach der Qualität der Arbeit kommen viele soziale Faktoren ins Spiel. Sorgen macht vor allem …
Millionen Deutsche müssen mit Niedriglöhnen auskommen
Paris will ausländische Lastwagen zur Kasse bitten
Paris (dpa) - Die Pariser Regierung will ausländische Lastwagen für die Nutzung französischer Straßen zur Kasse zu bitten.
Paris will ausländische Lastwagen zur Kasse bitten
Modehändler Gerry Weber in der Krise
Halle/Westfalen (dpa) - Dem angeschlagenen Modekonzern Gerry Weber laufen die Investoren in Scharen davon.
Modehändler Gerry Weber in der Krise

Kommentare