+
Schwarzfahren soll zukünftig sofort zur Anzeige gebracht werden.

Bahn geht entschlossen gegen Schwarzfahrer vor

Berlin - Schwarzfahrern droht bei der Deutschen Bahn künftig schon beim ersten Mal eine Anzeige.

Der Konzern habe bereits damit begonnen, sofort Strafanzeige wegen Leistungserschleichung zu erstatten, wenn ein Fahrgast ohne gültiges Ticket erwischt wird. Bislang habe es erst beim dritten Fall einer sogenannten Fahrgeldnacherhebung eine Strafanzeige gegeben, sagte der Sprecher. Er bestätigte damit einen Bericht des Magazins “Der Spiegel“ (Montag). Die neue Regelung gilt auch für die S-Bahn Berlin. Im vergangenen Jahr stellte die Bahn dem Bericht zufolge bundesweit 50 000 Strafanzeigen. Dass die Zahl der Strafanzeigen auf mehr 600 000 Fälle ansteigen werde, wie der “Spiegel“ berichtete, wollte der Bahnsprecher nicht bestätigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kursrutsch des Euro dämmt Verluste am Aktienmarkt ein
Frankfurt/Main (dpa) - Ein plötzlicher Kursrutsch des Euro am frühen Nachmittag hat die Laune der Anleger am deutschen Aktienmarkt etwas aufgehellt.
Kursrutsch des Euro dämmt Verluste am Aktienmarkt ein
ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Der ADAC rät bis auf weiteres vom Kauf neuer Diesel-Autos ab: Es sei besser, bis zum Herbst zu warten. Audi und BMW kündigen derweil Nachbesserung an.
ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Etwa eine Badewanne voll Wasser am Tag verbraucht jeder Deutsche im Schnitt. Damit das Abwasser gereinigt wird, müssen manche aber drei Mal so viel bezahlen wie andere. …
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs
Günther Oettinger hat eine heikle Forderung: EU-Gelder soll es nur noch für Länder geben, die den gewünschten Wirtschaftskurs fahren - Rechtsstaatlichkeit scheint …
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs

Kommentare