+
Bei der Deutschen Bahn ist der Gewinn im ersten Halbjahr 2009 angesichts der Wirtschaftsflaute eingebrochen.

Bahn mit Gewinneinbruch im 1. Halbjahr

Frankfurt/Main - Bei der Deutschen Bahn ist der Gewinn im ersten Halbjahr 2009 angesichts der Wirtschaftsflaute eingebrochen.

Lesen Sie auch:

Bahn: Preiserhöhungen im Gespräch

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sackte um 52,6 Prozent auf 671 Millionen Euro ab, wie der bundeseigene Konzern am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Unter dem Strich wurden von Januar bis Juni noch 547 Millionen Euro Gewinn ausgewiesen nach 915 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz gab um 14 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro nach. Nach starkem Wachstum durch Zukäufe in den vergangenen Jahren kündigte der Vorstand “eine Konsolidierungsphase“ an.

Bis 2014 Ergebnisbeitrag von 2 Milliarden

Die Deutsche Bahn will ihr Geschäft dem schwierigen Marktumfeld anpassen. Bahnchef Rüdiger Grube kündigte am Donnerstag auf der Halbjahrespressekonferenz des Unternehmens das Konzernprogramm reACT09 an. Damit solle “bis 2014 nachhaltig ein Ergebnisbeitrag von 2 Milliarden Euro“ erreicht werden. Ziel bleibe es, die Finanzierungsfähigkeit des Unternehmens zu sichern. Grube betonte, auch wenn Prognosen derzeit äußert schwierig seien, “ist absehbar, dass es Jahre dauern wird, bis die Transportvolumina wieder das Niveau von 2008 erreichen werden“. Dafür sei neben der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise auch die Strukturkrise einiger Leitindustrien verantwortlich. Namentlich die Stahlbranche, die Autoindustrie und die Chemie - allesamt wichtige Sparten für das Transportunternehmen Bahn - seien betroffen.

Grube: Börsengang zur Zeit kein Thema 

Ein Börsengang der Deutschen Bahn ist für Grube zur Zeit kein Thema. Der seit 112 Tagen amtierende Vorstandschef: “Ein Börsengang ist kein Selbstzweck.“ Die Deutsche Bahn habe nichts zu verschenken und der Unternehmenswert sei größer, als das, was man derzeit an der Börse bekommen würde.

dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umwelthilfe-Chef erwartet Fahrverbote für Diesel 2018
Jürgen Resch ist ein Mann der klaren Worte. Er spart nicht mit Kritik an der Autoindustrie. Für den Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe ist klar: 2018 kommen …
Umwelthilfe-Chef erwartet Fahrverbote für Diesel 2018
BMW auch im ersten Halbjahr 2017 profitabelster Autobauer
Gemeinsam stellen die drei großen deutschen Autokonzerne die weltweite Konkurrenz in Sachen Profitabilität in den Schatten. Eine Studie sieht aber auch ein paar dunkle …
BMW auch im ersten Halbjahr 2017 profitabelster Autobauer
Beim Profit fährt BMW weltweit der Konkurrenz davon
Gemeinsam stellen die drei großen deutschen Autokonzerne die weltweite Konkurrenz in Sachen Profitabilität in den Schatten. Eine Studie sieht aber auch ein paar dunkle …
Beim Profit fährt BMW weltweit der Konkurrenz davon
Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz
Berlin (dpa) - Nach vielerorts schwierigen Wetterbedingungen zieht der Deutsche Bauernverband heute eine Bilanz der diesjährigen Ernte. Im Frühling hatten Frostnächte …
Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz

Kommentare