+
Ein Großauftrag der Bahn bei Siemens für den Aubau der Flotte der Fernzüge kommt erst mit Verspätung.

Bahn-Großauftrag für Siemens mit Verspätung

Berlin - Die milliardenteure Großbestellung der Deutschen Bahn beim Hersteller Siemens für eine neue Fernzugflotte verzögert sich weiter. Wie lange die Verspätung dauert, ist noch unklar.

In diesem Jahr werde es voraussichtlich nicht mehr zu einem Vertragsabschluss kommen, sagte ein Bahnsprecher am Freitag auf Anfrage in Berlin und bestätigte Informationen der “Financial Times Deutschland“ (Freitag).

Die Verhandlungen ziehen sich seit Monaten hin. Ursprünglich war ein Abschluss für Mitte Juni angepeilt worden. Bahnchef Rüdiger Grube hatte bereits im Herbst signalisiert, dass um den Preis gerungen wird. Zudem geht es um die Kosten der Wartung und Instandhaltung.

Die Züge mit der vorläufigen Bezeichnung ICx sollen von 2014/2015 an zunächst die Intercitys ablösen und die Plattform einer neuen Fernzuggeneration bilden. Der Auftragswert für zunächst 220 Züge wird auf vier bis fünf Milliarden Euro geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Euro steigt auf 12-Monats-Hoch
Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat im frühen Handel seine Klettertour fortgesetzt und ist zwischenzeitlich erstmals seit einem Jahr über 1,14 US-Dollar gestiegen. Am …
Euro steigt auf 12-Monats-Hoch
Streit um Ikea-Bett "Malm" vor dem BGH
Das Ikea-Bett "Malm" steht in etlichen Schlafzimmern. Aber ein Frankfurter Designer ist überzeugt: Die Schweden haben die Idee geklaut - von ihm. Nun kämpft er dafür, …
Streit um Ikea-Bett "Malm" vor dem BGH
GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Juni
Nürnberg (dpa) - Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg legt heute ihre aktuellen Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland vor.
GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Juni
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Die bayerischen Auto-Konzerne verpflichten sich, den Ausstoß an Stickoxiden durch Nachrüstung zu verringern. Andere Hersteller sollen dem Beispiel folgen.
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um

Kommentare