Bahn lockt mit 50-Euro-Städte-Tickets

- Berlin - Die Bahn will mit 50-Euro-Tickets für ausgewählte innerdeutsche Städteverbindungen im Preiskampf mit den Billigfliegern Kunden in ihre Fernzüge zurückholen. Vom nächsten Montag (6. Oktober) an sollen im Internet jeweils zu Wochenbeginn Tickets zur Hin- und Rückfahrt für fünf wechselnde Strecken zwischen großen Städten angeboten werden. Das teilte das Unternehmen gestern mit.

<P>Die Zahl der Plätze für 50 Euro sei auf insgesamt rund 10 000 pro Woche begrenzt. Einmalig am Tag der Deutschen Einheit am Freitag solle es ein "Surf & Rail"-Sonderangebot für 25 Euro zur Hin- und Rückfahrt zwischen zwei beliebigen deutschen Bahnhöfen geben.</P><P>"Mit dem neuen Angebot stellen wir uns bewusst auch der Konkurrenz der Billig-Airlines", sagte Jürgen Büchy, Vertriebschef des Bahn-Personenverkehrs. Ziel sei zudem, schwächer ausgelastete Züge zu füllen. Unter den jeweils montags um 17 Uhr wechselnden Strecken seien Städteverbindungen wie Berlin-Köln oder Hamburg-München. Diese sind auch beliebte Routen der Billigflieger.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare