+

Verhandlungstermin am Freitag

Tarifstreit: Bahn und Lokführergewerkschaft ringen um Lösung

Berlin - Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben am Montagnachmittag in Berlin ihre Tarifverhandlungen fortgesetzt.

In den Gesprächen ging es darum, wie bisher nicht enthaltene Berufsgruppen in das GDL-Tarifgefüge aus Flächen- und Haustarifvertrag eingebunden werden. Bisher hat die GDL nur für Lokführer Tarifverträge abgeschlossen. In dieser Runde will sie mit der Bahn auch für Zugbegleiter und andere Beschäftigte, die bei ihr Mitglied sind, Tarifregelungen vereinbaren.

Die GDL verlangt für das gesamte Zugpersonal fünf Prozent mehr Geld, eine Stunde weniger Arbeitszeit und eine Begrenzung der Überstunden. Beide Seiten erwarteten für Montag wegen der zahlreichen offenen Detailfragen noch keinen Abschluss. Für kommenden Freitag ist bereits ein weiterer Verhandlungstermin in Frankfurt vereinbart. An diesem Mittwoch sitzen die Bahn und die größere Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), die mit der GDL konkurriert, wieder am Verhandlungstisch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare