Bahn macht das Handy zur Fahrkarte

- Frankfurt - Das Mobiltelefon wird zur Fahrkarte: Ab sofort können Bahnreisende ihre Tickets auch mit dem Handy kaufen. Der Fahrschein wird per MMS aufs Handy übertragen.

Die Bahn ist damit nach eigenen Angaben das erste große Verkehrsunternehmen weltweit, das Kunden sowohl Buchung als auch Fahrausweis via Handy zugänglich macht, wie Vorstand Friedrich Rausch beim Verkaufsstart mitteilte. Der virtuelle Fahrschein kann auf jedes internetfähige Mobiltelefon gesendet werden. Zuvor muss sich ein Käufer einmal im Internet angemeldet haben.

"Mit dem Handy-Ticket wird die Bahn neue Kunden gewinnen, denn Bahnfahren wird einfacher und bequemer", sagte Rausch. Rund 50 000 Kunden haben sich nach seinen Angaben seit Anfang August im Internet für den neuen Service angemeldet. Die Buchung per Handy läuft ähnlich wie am heimischen Computer: Der Kunde sucht sich über das Internet seine Verbindung, wählt die Zahlungsart -ob mit oder ohne Bahncard-Ermäßigung -und schickt seinen Ticket- Wunsch an die Bahn.

Ein Extra-Zuschlag wird nicht erhoben, es gilt der Normalpreis. Für Fahrten innerhalb von Verkehrsverbünden gibt es bislang kein Handy-Ticket. Innerhalb weniger Minuten nach der Bestellung wird das Ticket laut Bahn dann per MMS zugestellt. "Das Handy-Display wird zur Fahrkarte, die der Zugbegleiter mit dem Scanner seines mobilen Terminals prüft", erklärte die Bahn.

Wer meint, per Handy leichter schwarzfahren zu können, indem er im Zug kurz vor Eintreffen des Kontrolleurs noch schnell ein Ticket ordert, irrt: Buchungen nimmt das System nur bis zehn Minuten vor Abfahrt an. Die Gültigkeit des Handy-Tickets wird mit einem digitalen Pixelcode auf dem Display bewiesen, obendrein erscheint noch eine Zahlenreihe.

Als zusätzliche Sicherheit für den Fall eines Handy-Diebstahls muss sich ein Reisender zusätzlich mit der zuvor im Internet angemeldeten EC-, Bahn- oder Kreditkarte ausweisen. Die Bahn hat 11 000 Lesegeräte für ihre Zugbegleiter angeschafft. Bis Mitte September sollen alle Kontrolleure damit ausgerüstet sein. Bei technischen Problemen gibt es eine Hotline. Laut Bahn verlief die Versuchsphase reibungslos; 99,8 Prozent der Kontrollen seien ohne Probleme über die Bühne gegangen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
Die Autoindustrie droht noch tiefer im Abgas-Sumpf zu versinken. Nur wenige Tage nach Razzien bei Daimler und einer Klage der US-Regierung gegen Fiat Chrysler eröffnen …
Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Wirtschaftspolitisch hat es schon mächtig geknirscht zwischen Europa und der neuen US-Regierung. Die Deutschen wollen die Wogen glätten - nach der Kanzlerin war jetzt …
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Doch das Signal einer Verlängerung des Förderlimits ist am Markt zunächst …
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen launischen Handel an Christi Himmelfahrt mit einem leichten Minus beendet.
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag

Kommentare