+
Modell eines Zugabteils, das auf der Pressekonferenz in Doha vorgestellt wurde. Die Deutsche Bahn hat einen Vertrag für ein Milliardenprojekt im Wüstenstaat Katar unterschrieben.

Bahn-Pläne in Katar beschleunigen Bau von Riesenbrücke

Manama - Durch den Vertragsabschluss der Deutschen Bahn in Katar nehmen nun auch die bislang etwas vagen Pläne für den Bau der längsten Brücke der Welt konkrete Formen an.

Lesen Sie dazu:

Deutsche Bahn: Milliardenprojekt in Katar

Lokale Medien in Bahrain berichteten am Montag, mit dem Bau der 40 Kilometer langen Brücke, die das Golfemirat Katar mit dem Königreich Bahrain verbinden soll, werde voraussichtlich im ersten Quartal des kommenden Jahres begonnen. Den Berichten zufolge müssen das endgültige Design der Brücke und die Baukosten aber noch von der Katar-Bahrain-Causeway- Stiftung abgesegnet werden.

Die Deutsche Bahn und das katarische Staatsunternehmen Diar hatten am Sonntag ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, das erst in Katar eine Metro und ein nationales Schienennetz bauen soll, anschließend ist eine Erweiterung der Strecke über die geplante Brücke in Richtung Bahrain vorgesehen. Auch bei dem Bau der Brücke, über den schon seit Jahren diskutiert wird, soll ein deutsches Unternehmen zum Zuge kommen. Konsortialführer des Bauprojekts sind die Essener Hochtief AG und der französische Konzern Vinci.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair erwägt Kauf von Niki
Die Insolvenz der Airline Niki hat diese Woche für Turbulenzen gesorgt. Ryanair hat jetzt nach dem Rückzieher der Lufthansa Interesse an der insolventen österreichischen …
Ryanair erwägt Kauf von Niki
Käufer für österreichische Niki wird gesucht
Die Insolvenz der Airline Niki hat diese Woche für Turbulenzen gesorgt. Während dringend nach einem Käufer gesucht wird, müssen Tausende Passagiere mit anderen …
Käufer für österreichische Niki wird gesucht
Beate Uhse ist pleite - viele Kunden traurig
Kaum ein anderes Unternehmen stand so für Sex und Freizügigkeit wie Beate Uhse. Doch zuletzt stand es um die Finanzen des Konzerns schlecht - jetzt macht er endgültig …
Beate Uhse ist pleite - viele Kunden traurig
Ryanair geht auf Piloten-Gewerkschaften zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gerne als Gewerkschaftsfresser gegeben. Doch weil nun europaweite Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit drohen, legt der …
Ryanair geht auf Piloten-Gewerkschaften zu

Kommentare