+
Saubere Züge und herausgeputzte Bahnhöfe: Die Initiativen sind Teil des Programms "Zukunft Bahn".

Neue Zuganzeiger

Bessere Infos, mehr Sauberkeit: Bahn startet Service-Offensive 

Berlin - Die Deutsche Bahn hat an den ersten 40 Fernbahnhöfen mehrzeilige Zuganzeiger montiert. Darauf wird Fahrgästen am Bahnsteig nun nicht nur der nächste Zug angezeigt, sondern auch die folgenden zwei.

Anfang April soll die Hälfte der vorgesehenen 120 Bahnhöfe umgerüstet sein, Ende des Jahres alle 120, hieß es am Montag aus Bahnkreisen.

Hält ein Zug an einem anderen Gleis oder fährt in verkehrter Reihenfolge ein, erfahren wartende Fahrgäste das nun früher. Zudem werden 53 große und mittlere Bahnhöfe seit Februar gründlicher gereinigt, was in diesem Jahr mit 3,8 Millionen Euro zusätzlich zu Buche schlägt.

Die Initiativen sind Teil des Programms "Zukunft Bahn", das der Vorstand vor drei Monaten vorgestellt hat. Es soll die Fahrpläne und die Fahrgast-Informationen in den nächsten Jahren zuverlässiger machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geheime Absprachen? Deutsche Autobauer unter Kartellverdacht
Deutsche Autobauer sind mit einem heftigen Vorwurf konfrontiert: VW, Audi, Porsche, BMW und Daimler sollen in geheimen Arbeitskreisen abgesprochen haben.
Geheime Absprachen? Deutsche Autobauer unter Kartellverdacht
"Spiegel": Deutsche Autobauer unter Kartellverdacht
Hamburg (dpa) - Die deutschen Autobauer sehen sich nach einem Medienbericht mit einem scharfen Kartellvorwurf konfrontiert.
"Spiegel": Deutsche Autobauer unter Kartellverdacht
Dobrindt legt im Streit um Flughafen Tegel nach
Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat im Streit um den Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel nachgelegt. Die Bundeshauptstadt brauche …
Dobrindt legt im Streit um Flughafen Tegel nach
Audi ruft europaweit 850 000 Diesel in die Werkstatt
Die Autoindustrie steht unter politischem Druck, die Dieselabgase zu reduzieren. Nach Mercedes will nun auch Audi europaweit Motoren per Software-Update nachbessern. BMW …
Audi ruft europaweit 850 000 Diesel in die Werkstatt

Kommentare