Bahn reicht Verfassungsbeschwerde gegen GDL ein

Berlin - Im Tarifkonflikt mit der Lokführergewerkschaft GDL hat die Bahn wegen der Zulässigkeit von Streiks Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingereicht. Das sagte ein Konzernsprecher am Mittwoch auf Anfrage in Berlin und bestätigte damit Informationen der "Süddeutschen Zeitung".

Die Beschwerde wurde demnach bereits am 24. Dezember eingereicht. Damit geht die Bahn gegen ein Urteil des Sächsischen Landesarbeitsgerichts vor, das der GDL Anfang November ein umfassendes Streikrecht auch im Güter- und Fernverkehr zugebilligt hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Lange haben Thyssenkrupp und Tata verhandelt, nun gibt es eine Absichtserklärung: die Konzerne wollen ihre europäischen Stahlsparten zusammenlegen. Hintergrund sind …
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper
Essen/Helsinki (dpa) - Der finnische Energieversorger Fortum will den aus dem Eon-Konzern abgespaltenen deutschen Kraftwerksbetreiber Uniper übernehmen.
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper
Airbus eröffnet neues Auslieferungszentrum für A330 in China
Tianjin (dpa) - Airbus hat sein neues Auslieferungszentrum in China eröffnet. In dem Werk mit der Endmontage der A320 im chinesischen Tianjin werden jetzt auch A330 …
Airbus eröffnet neues Auslieferungszentrum für A330 in China

Kommentare