Bahn schickt Container-Testzug von Peking nach Hamburg

Peking/Berlin - Ein Test-Güterzug der Deutschen Bahn ist am Mittwoch in Peking mit Ziel Hamburg abgefahren. Die Route führt von der chinesischen Hauptstadt über die Mongolei, Russland, Weißrussland und Polen an die Elbe.

Dort soll der Zug nach mehr als 10 000 Kilometern Wegstrecke und knapp 20 Tagen Fahrzeit eintreffen. Bahnchef Hartmut Mehdorn schickte den Zug persönlich auf die Reise. Das Unternehmen wolle demonstrieren, "dass wir einen solchen Zug auch unter realen Bedingungen schnell, sicher und zuverlässig ans Ziel bringen können", sagte er laut Mitteilung. Die Bahn will Schiffstransporten von und nach Asien Konkurrenz machen.

"Wir streben künftig eine Fahrzeit von 15 bis 18 Tagen an und wären damit etwa doppelt so schnell wie das Seeschiff von Deutschland nach China und Asien", erläuterte Logistik-Vorstand Norbert Bensel. Bei vielen Gütern sei die Bahn zudem "wesentlich kostengünstiger als die Luftfracht". Bei vielen Details müssten allerdings "noch einige Hausaufgaben" erledigt werden, etwa bei der Abwicklung der Zollformalitäten an den Grenzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare