Bahn: Servicecenter bleiben erhalten

Essen - Die Deutsche Bahn rechtfertigt den geplanten Abbau von 700 Stellen in den Reisezentren. Die Maßnahme werde dem veränderten Kundenverhalten gerecht. Servicezentren sollen nicht geschlossen werden.

“Wir müssen auf Veränderungen reagieren. Kunden kaufen ihre Tickets mehr und mehr im Internet und an unseren Automaten“, sagte Personalvorstand Ulrich Weber den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Dienstagausgaben).

Weber sagte, dass alle 400 Reisezentren erhalten bleiben sollen. Allein die Hälfte der betroffenen 700 Mitarbeiter scheide in den nächsten Jahren altersbedingt aus. “Für die anderen werden wir interessante Aufgaben im Konzern finden. Darüber reden wir derzeit mit den Arbeitnehmervertretern“, sagte Weber.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kursrutsch an der Wall Street zieht Dax ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Kursrutsch an der Wall Street hat auch den deutschen Aktienmarkt belastet.
Kursrutsch an der Wall Street zieht Dax ins Minus
Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Seit einem Dreivierteljahr zittern die Mitarbeiter bei dem Zugbauer, sie fürchten eine zweite Welle des Personalabbaus. An diesem Donnerstag tagt der Aufsichtsrat - …
Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel

Kommentare