Bahn: Servicecenter bleiben erhalten

Essen - Die Deutsche Bahn rechtfertigt den geplanten Abbau von 700 Stellen in den Reisezentren. Die Maßnahme werde dem veränderten Kundenverhalten gerecht. Servicezentren sollen nicht geschlossen werden.

“Wir müssen auf Veränderungen reagieren. Kunden kaufen ihre Tickets mehr und mehr im Internet und an unseren Automaten“, sagte Personalvorstand Ulrich Weber den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Dienstagausgaben).

Weber sagte, dass alle 400 Reisezentren erhalten bleiben sollen. Allein die Hälfte der betroffenen 700 Mitarbeiter scheide in den nächsten Jahren altersbedingt aus. “Für die anderen werden wir interessante Aufgaben im Konzern finden. Darüber reden wir derzeit mit den Arbeitnehmervertretern“, sagte Weber.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare