Bahn verspricht: Klimaanlagen werden halten

Hamburg - Die Bahn verspricht ihren ICE-Fahrgästen für den Sommer 2013 ein Ende des Ärgers über ausgefallene Klimaanlagen. Nutzer von anderen Zügen werden dagegen vertröstet.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir einen stabilen Betrieb haben werden“, sagte Bahn-Vorstandsmitglied Ulrich Homburg am Donnerstag in Hamburg. Bis dann seien die Klimaanlagen der letzten Züge der anfälligen ICE 2-Generation umgebaut. Im Juli und August des laufenden Jahres gab es laut Homburg noch 14 Störungen bei ICE-Zügen wegen kaputter Kühlung, davon 10 am heißesten Tag, dem 19. August.

Im Sommer 2010 hatte die Bahn negative Schlagzeilen gemacht, weil Klimaanlagen in ICEs ausgefallen waren. Zahlreiche Menschen mussten damals ärztlich behandelt werden. Seitdem hat die Bahn an den ICE-Klimaanlagen mehrere Dinge verbessert.

Schlechter sieht es dagegen für Fahrgäste der Intercitys (IC) auf: Hier gab es im Sommer 61 Störungen der Klimaanlagen. Bei den ICs dauern die Umbauten noch bis Ende 2014, sagte Homburg.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare