Vorfall in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern missbraucht worden sein

Vorfall in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern missbraucht worden sein
+
Das Logo der Deutschen Bahn (DB) ist in Berlin im Hauptbahnhof an einer Glasfront zu sehen. Foto: Paul Zinken/Symbolbild

Zielmarke: 1000 Einstellungen

Bahn stellt 700 neue Leute nach Bewerbungsmarathon ein

Berlin (dpa) - Nach einem siebentägigen Bewerbungsgesprächsmarathon bei der Deutschen Bahn in sieben Städten haben 700 Interessenten sofort eine Arbeitsplatz-Zusage bekommen. Das teilte das Unternehmen an diesem Mittwoch in einer Zwischenbilanz mit.

"Angesichts des starken Interesses wird mit dieser Aktion die Zielmarke von 1000 Einstellungen erreicht oder übertroffen", sagte eine Bahnsprecherin.

Zu den Veranstaltungen in Hamburg, München, Nürnberg, Köln, Berlin, Mannheim und Frankfurt vom 5. bis 11. November kamen 6000 Interessierte. Bahnmitarbeiter hätten rund 4500 spontane Gespräche mit Bewerbern geführt, hieß es. Die 700 Einstellungszusagen gingen aus 1500 vorab vereinbarten Vorstellungsgesprächen hervor. Die Bahn sucht vor allem Lokführer, Fahrdienstleiter, Zugbegleiter, Bordgastronomen, Elektroniker und Mechatroniker. In Deutschland hat das bundeseigene Unternehmen rund 200 000 Beschäftigte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock bei Aldi: Kunde macht Ekel-Entdeckung 
Ein Kunde entdeckte etwas Ekliges in einem Aldi-Produkt. Er ist stinksauer und zieht eine drastische Konsequenz.
Schock bei Aldi: Kunde macht Ekel-Entdeckung 
Urteil: Flixbus darf keine Paypal-Gebühren erheben
München (dpa) - Das Fernbusunternehmen Flixbus darf bei Onlinebuchungen aus Sicht des Münchner Landgerichts keine Extragebühr für das Bezahlen mit Paypal verlangen.
Urteil: Flixbus darf keine Paypal-Gebühren erheben
Airbnb muss Gastgeber in München offenlegen
Urlauber aus der ganzen Welt finden bei Airbnb im Internet private Unterkünfte - für die Anbieter der Wohnungen eine lukrative Einnahmequelle. An ihre Namen und Adressen …
Airbnb muss Gastgeber in München offenlegen
Heikle Frage an der Kasse bei Aldi Süd: Kundin zieht Konsequenz
Eine Kundin beschwert sich beim Discounter Aldi über etwas, das sie an der Kasse beobachtet hat. Jetzt zieht sie ihre Konsequenzen.
Heikle Frage an der Kasse bei Aldi Süd: Kundin zieht Konsequenz

Kommentare