Bahn-Streik und Wintereinbruch: Kilometerlange Staus

Hamburg - Viele Stunden lang ging auf Autobahnen und Landstraßen nichts vorwärts. Besonders betroffen waren die Strecken zwischen Köln, Düsseldorf und Dortmund, die Autobahn 9 bei Holledau (Bayern) mit einem Stau von rund 20 Kilometern Länge.

Auf der Autobahn 7 zwischen Flensburg und Hamburg gab es einen Stau von 18 Kilometern, wie der ADAC berichtete. "Die Leute sind wegen der Streiks zum Glück früh losgefahren, das hätte zur Entzerrung des Berufsverkehrs sorgen können", berichtete ADAC-Sprecherin Maxi Hartung. "Doch dann kam vor allem in Süddeutschland der Schneefall hinzu und sorgte für ähnlich schwierige Verkehrsverhältnisse wie an den vergangenen Streiktagen."

Hartung riet Pendlern dringend davon ab, in den kommenden Tagen bei Staus auf den Autobahnen auf Landstraßen auszuweichen. "Dort ist es genauso voll und wenn dort ein Unfall geschieht, geht erst mal lange gar nichts mehr." Die Sprecherin warnte auch davor, mit Sommerreifen(dpa) loszufahren. "Wer noch nicht umgerüstet hat, sollte lieber mit einem Kollegen mitfahren, der bereits Winterreifen aufgezogen hat." (dpa) 

Alles zum Bahnstreik:

>>> Artikel, Forum, Service 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare