+
Bei der Bahn kommen die Tarifverhandlungen mit zwei konkurrierenden Gewerkschaften nicht voran. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Bahn-Tarifverhandlung: Keine Einigung mit EVG auf Einmalzahlung

Frankfurt/Main (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen der Deutschen Bahn ist die Gefahr weiterer Streiks nicht gebannt.

Auch in der sechsten Verhandlungsrunde konnten sich der Konzern und die Gewerkschaft EVG am Freitag in Frankfurt nicht auf eine Teillösung für das längst abgelaufene Tarifjahr 2014 einigen.

Die Bahn sei weiterhin nicht bereit, alle Beschäftigten gleich zu behandeln, erklärte EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba. "Der Dienstleistungsbereich soll nach wie vor weniger bekommen als alle anderen, eine Spaltung der Eisenbahnerfamilie wird die EVG jedoch nicht zulassen."

Dem widersprach DB-Personalvorstand Ulrich Weber. Das nachgebesserte Angebot enthalte für die Dienstleister mit ihren durchschnittlich niedrigeren Gehältern überproportional höhere Zahlungen als für die übrigen Eisenbahner. "Wir haben uns deutlich auf die EVG zubewegt."

Die EVG will am kommenden Dienstag in Fulda mit ihrer großen Tarifkommission den Verhandlungsstand beraten. EVG-Chef Alexander Kirchner hatte von möglichen Streiks gesprochen, wenn sich am Verhandlungstisch nichts mehr bewege.

Bislang hat die EVG in der aktuellen Tarifrunde noch nicht gestreikt, während die Lokführergewerkschaft GDL im vergangenen Jahr sechsmal den Schienenverkehr in Teilen lahmlegte. Die GDL hat für ihre Mitglieder die Einmalzahlung in Höhe von 510 Euro akzeptiert und verhandelt mit der Bahn bereits über das Jahr 2015.

Aktuelles der Bahn zum Tarifkonflikt

EVG zur Tarifrunde

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit bei VW um Umsetzung von Reformprogramm beigelegt
In den vergangenen Wochen gab es mal wieder Zoff bei Volkswagen. Betriebsrat und Management haben sich nun über offene Fragen geeinigt.
Streit bei VW um Umsetzung von Reformprogramm beigelegt
BGH: Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen
Karlsruhe - Zur umstrittenen Kündigung gut verzinster älterer Bausparverträge durch die Bausparkassen hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag sein Urteil gesprochen.
BGH: Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen
Einkäufe über das Internet boomen wie noch nie
Wohin geht der Handel in Deutschland? Ins Internet, wenn man dem Branchenverband der Versandhändler glauben darf. Er verkündet immer höhere Wachstumszahlen und glaubt, …
Einkäufe über das Internet boomen wie noch nie
Apple geht in Klage EU-Steuerentscheidung massiv an
Cupertino (dpa) - Apple greift die milliardenschwere Steuernachzahlung in Irland in seiner Klage beim EU-Gericht auf breiter Front an.
Apple geht in Klage EU-Steuerentscheidung massiv an

Kommentare