+
Werden Tickets künftig gar nciht mehr am Schalter gekauft?

Bahn plant neues Ticketsystem

Berlin - Das dürfte die Kunden der Deutschen Bahn freuen: Der Konzern will noch dieses Jahr bundesweit ein neues elektronisches System zum Fahrkartenkauf einführen. So soll es funktionieren:

Die Deutsche Bahn will zum 1. November dieses Jahres an allen Fernverkehrsbahnhöfen das elektronische Ticketsystem “Touch & Travel“ einführen. Das kündigte die Bahn-Projektleiterin Birgit Wirth am Donnerstag in Berlin an.

Das elektronische Fahrscheinsystem wurde von der Deutschen Bahn entwickelt und läuft seit 2008 noch im Pilotbetrieb. Bislang nutzten knapp 10 000 Kunden in ganz Deutschland das System, sagte Wirth.

An den Bahnhöfen stehen sogenannte Touchpoints. Beim Betreten und Verlassen des Bahnhofs müssen Kunden die Stationen mit dem Handy berühren und die Fahrten werden gebucht. Am Ende eines Monats wird über das Konto abgerechnet.

Der elektronische Fahrschein funktioniert nur bei iPhones oder Android-Smartphones. Vorher muss aus dem Internet die “Touch & Travel Applikation“ heruntergeladen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz
Berlin (dpa) - Nach vielerorts schwierigen Wetterbedingungen zieht der Deutsche Bauernverband heute eine Bilanz der diesjährigen Ernte. Im Frühling hatten Frostnächte …
Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz
Stiftung Warentest nimmt Girokonten unter die Lupe
Geldverdienen ist in der Zinsflaute nicht einfach für Banken und Sparkassen. Die Zeche zahlen oft die Kunden. Stiftung Warentest kritisiert teils "absurde" Gebühren.
Stiftung Warentest nimmt Girokonten unter die Lupe
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler

Kommentare