+
Die Ursache des Achsenbruchs eines ICE ist immer noch ungeklärt. Laut Deutscher Bahn liegt der Abschlussbericht noch nicht vor.

Bahn: Ursache für Achsenbruch noch unbekannt

Berlin - Ob tatsächlich ein Materialfehler die Ursache für einen Achsbruch an einem ICE-Zug war, ist aus Sicht der Deutschen Bahn noch nicht endgültig geklärt.

Das Unternehmen reagierte am Mittwoch auf Medienberichte, wonach die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) im Stahl einer untersuchten Achse "Einschlüsse unzulässiger Größe" festgestellt habe. Eine Bahnsprecherin in Berlin sagte: "Wir wissen noch nicht, was die Ursache ist, aber es wurde ein Materialfehler festgestellt." Ein abschließender Bericht der BAM liege noch nicht vor. Er sei für Ende des Jahres avisiert worden.

Die jetzigen Veröffentlichungen beziehen sich laut Bahn auf einen Zwischenbericht von Ende September, über den das Unternehmen Mitte Oktober berichtet hatte. Der Bericht sei an die Staatsanwaltschaft Köln, die Bahn und das Eisenbahn-Bundesamt gegangen. Die Bahn unterstütze die Untersuchungen und sei an baldigen Ergebnissen interessiert. "Aber gründliche Untersuchungen dauern eben", sagte die Sprecherin.

Der ICE-3 in Köln war am 9. Juli bei der Ausfahrt aus dem Hauptbahnhof bei niedrigem Tempo mit gebrochener Achse entgleist. Niemand wurde verletzt. Inzwischen wurden an zwei Achsen anderer ICE vom Neigetechnik-Typ T millimetertiefe Risse entdeckt. Die ICE-T- Flotte wurde vorübergehend fast komplett aus dem Verkehr gezogen und wird nun mit Ultraschall gründlich untersucht. Im ICE-Verkehr sind deshalb bis Februar Behinderungen zu erwarten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erneut Ermittlungen gegen Linde
Die Finanzaufsicht BaFin hat erneut Untersuchungen gegen den Industriegase-Konzern Linde aufgenommen. Im Fokus: Die Fusion mit Praxair.
Erneut Ermittlungen gegen Linde
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Der Mutterkonzern hatte vor einer Woche angekündigt, in Asien und Nordamerika zehn Prozent der Belegschaften beziehungsweise 1400 Jobs zu streichen. Das löste …
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Dax im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist mit einem knappen Minus in den Handel gestartet. Kurz nach dem Startschuss notierte der deutsche Leitindex 0,21 Prozent schwächer bei …
Dax im Minus

Kommentare