Verwirrung nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan

Verwirrung nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan

Bahn verringert Zahl der Reiseberater

Berlin - Die Deutsche Bahn baut bis 2016 in ihren Reisezentren rund 700 Mitarbeiter ab. Entlassungen werde es aber nicht geben. Auch der Service für die Reisenden werde laut Bahn weiterhin gewahrt.

Die Bahn reagiert damit auf den zunehmenden Fahrkartenkauf übers Internet. Entlassungen werde es aber nicht geben, sagte eine Sprecherin. Wegen der sinkenden Nachfrage in den Reisezentren sollen für 350 Reiseberater neue Arbeitsplätze innerhalb des Unternehmens gefunden werden. Noch einmal 350 scheiden durch Fluktuation und altersbedingt aus, wie die Deutsche Bahn am Freitagabend mitteilte. In den 400 Reisezentren der Bahn in Deutschland sind nach Unternehmensangaben rund 2350 Reiseberater beschäftigt.

Auch nach einer Reduzierung der Beraterzahl werde der Service für die Reisenden gewahrt, teilte die Bahn mit. Sie rechnet damit, dass der Umsatzanteil der Reisezentren beim Ticketverkauf bis 2016 auf 17 Prozent zurückgeht. Ende 2010 habe er 22 Prozent ausgemacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa ändert System für Prämienmeilen
Die Lufthansa ändert die Grundlage für ihr Prämienmeilensystem „Miles & More“. Ab März 2018 richtet sich die Höhe der Meilengutschrift nach dem Ticketpreis und dem …
Lufthansa ändert System für Prämienmeilen
Wieder Zugausfall auf neuer Strecke Berlin-München
Nach der Eröffnungsgala steht die Bahnstrecke Berlin-München unter besonderer Beobachtung. Am zweiten Tag des regelmäßigen Verkehrs fällt wieder ein Zug aus.
Wieder Zugausfall auf neuer Strecke Berlin-München
Stabilitätswächter mahnen zur Zurückhaltung bei Staatsausgaben
Der Wirtschaft in Deutschland geht es gut. Davon profitieren auch die öffentlichen Haushalte. Übermut ist aber nicht angebracht, mahnen die Finanzminister von Bund und …
Stabilitätswächter mahnen zur Zurückhaltung bei Staatsausgaben
Finanzwelt adelt Bitcoin - doch das Chaos lässt nicht nach
Viele Fans haben sich mit Bitcoins eine goldene Nase verdient. Nun gibt es erstmals spezielle Finanzgeschäfte auf die Digitalwährung, die so Teil der etablierten Börsen …
Finanzwelt adelt Bitcoin - doch das Chaos lässt nicht nach

Kommentare