Bahn weist Ultimatum der Gewerkschaft GDL zurück

Berlin - Die Deutsche Bahn hat im Tarifkonflikt mit der Lokführergewerkschaft GDL deren jüngstes Ultimatum zurückgewiesen. "Von diesen Neinsagern lassen wir uns nicht erpressen", so Bahn-Vorstand Karl-Friedrich Rausch in Berlin.

Die GDL hatte das Unternehmen aufgefordert, bis Montag 15 Uhr ein verbessertes Angebot vorzulegen. Bis dahin werde es keine weiteren Streiks im Nahverkehr geben. Das wiederholt verbesserte Angebot der Bahn liege auf dem Tisch, so dagegen Rausch. (dpa)

Alles zum Bahnstreik:

>>> Artikel, Film, Forum, Service 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW wendet Abgas-Prozess in den USA ab
Fairfax (dpa) - Volkswagen hat auf den letzten Drücker den ersten US-Gerichtsprozess im "Dieselgate"-Skandal verhindert. Der Rechtsstreit mit einem Jetta-Besitzer, der …
VW wendet Abgas-Prozess in den USA ab
DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
In den kommenden Wochen werden in vielen deutschen Betrieben neue Betriebsräte gewählt. Nach Ansicht der Gewerkschaften sind sie gerade wegen der Digitalisierung …
DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
WTO-Chef: Handelskriege können "jederzeit passieren"
Erst US-Strafzölle, dann Proteste aus China und anderen Ländern: Die Stimmung könne sich hochschaukeln, warnt WTO-Chef Azevêdo. Mehr statt weniger Globalisierung ist …
WTO-Chef: Handelskriege können "jederzeit passieren"
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf

Kommentare