+
Ulrich Weber, Personalvorstand der Deutschen Bahn, will wieder mehr Mitarbeiter einstellen

Bahn will Tausende Mitarbeiter einstellen

Berlin - Die Deutsche Bahn will wieder mehr Personal einstellen. Und zwar über alle Bereiche hinweg - von "gering Qualifizierten über Fachkräfte bis hin zu Akademikern".

Die Deutsche Bahn will wieder verstärkt Personal einstellen. “Wir werden im Schnitt über die nächsten Jahre hinweg pro Jahr 5000 bis 7000 Mitarbeiter selber ausbilden oder von außen einstellen. Von gering Qualifizierten über Fachkräfte bis hin zu Akademikern“, sagte Personalvorstand Ulrich Weber der “Berliner Zeitung“. Die Zahl der Auszubildenden werde in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 500 auf 3400 steigen. 600 Akademiker würden eingestellt, davon 200 in Traineeprogrammen. “Für die restlichen Stellen suchen wir neue Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt.“ Eine Bahn-Sprecherin bestätigte die Angaben.

Die Flops: Das nervt im Urlaub

Die Flops: Das nervt im Urlaub

Nach Webers Worten rechnet der Staatskonzern damit, dass in den nächsten Jahren zahlreiche Beschäftigte in den Ruhestand gehen. Ob durch die Neueinstellungen die Mitarbeiterzahl steigt, sagte Weber nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Unternehmen übernimmt deutschen Auto-Teilehändler Stahlgruber
Der US-Autoteilehändler LKQ will den deutschen Auto-Ersatzteilehändler Stahlgruber kaufen. Noch ist die Übernahme aber nicht von den Behörden genehmigt worden. 
US-Unternehmen übernimmt deutschen Auto-Teilehändler Stahlgruber
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Apple hat den Kauf der Musikerkennungs-App Shazam bestätigt. Der Preis könnte laut Medieninformationen über 400 Millionen Dollar gewesen sein. 
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger zum Wochenbeginn vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. Nach einem frühen …
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen
Laut dem Bundeskartellamt, will der Lebensmittelhändler Edeka den Fruchtsafthersteller Albi übernehmen. Damit will das Unternehmen die Abhängigkeit von externen …
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen

Kommentare