Bahn: Kulanz bei Zeitkartenbesitzern

Berlin- Die Deutsche Bahn will Fahrgästen mit Zeitkarten entgegenkommen, die von Zugausfällen am Mainzer Hauptbahnhof betroffen sind.

„Wir schauen uns den Einzelfall an“, sagte eine Bahn-Sprecherin am Donnerstag in Berlin. „Wir werden den Kunden unbürokratisch und kulant entgegenkommen.“ Die Bahn ließ zunächst offen, wie das aussehen könnte, da es unterschiedliche Arten von Zeitkarten gebe. Für zuggebundene Tickets von und nach Mainz Hauptbahnhof gibt es im Fernverkehr die Möglichkeit kostenloser Erstattung, wenn der Zug dort nicht hält. Bei Verspätungen über einer Stunde gilt das Recht auf Entschädigung. Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, hatte die Bahn aufgefordert, alle Zeitkarteninhaber zu entschädigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Washington (dpa) - Die Deutsche Bank kommen Regelverstöße in den USA abermals teuer zu stehen. Die US-Börsenaufsicht SEC brummte zwei US-Töchtern des Geldhauses wegen …
SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Rundumschlag von Donald Trump hat den Dax am Freitag deutlich ins Minus gedrückt. Der US-Präsident heizte den Handelskonflikt weiter …
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Köln (dpa) - Der Autobauer Ford muss wegen Problemen an der Kupplung in Deutschland fast 190.000 Fahrzeuge zurückrufen.
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich indirekt gegen eine drohende Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen.
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung

Kommentare