Bahn: Kulanz bei Zeitkartenbesitzern

Berlin- Die Deutsche Bahn will Fahrgästen mit Zeitkarten entgegenkommen, die von Zugausfällen am Mainzer Hauptbahnhof betroffen sind.

„Wir schauen uns den Einzelfall an“, sagte eine Bahn-Sprecherin am Donnerstag in Berlin. „Wir werden den Kunden unbürokratisch und kulant entgegenkommen.“ Die Bahn ließ zunächst offen, wie das aussehen könnte, da es unterschiedliche Arten von Zeitkarten gebe. Für zuggebundene Tickets von und nach Mainz Hauptbahnhof gibt es im Fernverkehr die Möglichkeit kostenloser Erstattung, wenn der Zug dort nicht hält. Bei Verspätungen über einer Stunde gilt das Recht auf Entschädigung. Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, hatte die Bahn aufgefordert, alle Zeitkarteninhaber zu entschädigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare