Sie kommt von BMW

Bahn: Frau neuer Technikvorstand

Berlin Bei der Deutschen Bahn steht im Vorstand künftig eine Frau an der Spitze der Techniksparte. Die 54-Jährige Heike Hanagarth kommt vom bayerischen Autobauer BMW.

Der Aufsichtsrat des Unternehmens berief am Montag in Berlin die Ingenieurin Heike Hanagarth zum neuen Technikvorstand. Die 54-Jährige kommt vom Autobauer BMW, wo sie zuletzt die Motorenfertigung im Werk München geleitet hatte. In einem großen deutschen Konzern sei damit "erstmals eine Frau ausschließlich für Technik zuständig", erklärte Bahn-Chef Rüdiger Grube.

Der Aufsichtsrat der Bahn hatte bereits im Juni beschlossen, die Zuständigkeit für die Ressorts Technik und Infrastruktur aufzuteilen. Der bisher für beide Bereiche zuständige Bahn-Vorstand Volker Kefer ist deshalb künftig für die Bereiche Infrastruktur und Dienstleistungen zuständig.

Die Deutsche Bahn stehe vor großen technischen Herausforderungen, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Utz-Hellmuth Felcht. Mit der Berufung Hanagarths konzentriere der Konzern seine Kräfte, um diese Aufgaben zu lösen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax verliert leicht vor dem Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat zum Handelsauftakt moderat nachgegeben. "Die Vorgaben von den Überseebörsen liefern keine neuen Impulse", schrieb Analyst Christian …
Dax verliert leicht vor dem Wochenende
11,50 Euro: Krabbenbrötchen so teuer wie nie
Hamburg/Fedderwardersiel (dpa) - Krabben sind derzeit so teuer wie nie: Für ein Brötchen mit Nordseegarnelen müssen die Verbraucher tief in die Tasche greifen.
11,50 Euro: Krabbenbrötchen so teuer wie nie
Allianz streicht Hunderte Stellen in Deutschland
Der Versicherer Allianz will in den kommenden drei Jahren Hunderte Stellen in Deutschland streichen. Schuld daran sei das Investment in die Digitalisierung. 
Allianz streicht Hunderte Stellen in Deutschland
Uber-Mitarbeiter wollen Ex-Chef im Tagesgeschäft zurück
San Francisco (dpa) - Der nach einer Serie von Skandalen von Investoren aus dem Spitzenjobs herausgedrängte Uber-Mitgründer Travis Kalanick genießt weiterhin starken …
Uber-Mitarbeiter wollen Ex-Chef im Tagesgeschäft zurück

Kommentare