Bahn wird teurer

- Berlin - Die Deutsche Bahn erhöht zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ihre Preise. Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember sollen die Tickets im Nah- und Fernverkehr um durchschnittlich 2,9 Prozent teurer werden. Die Bahncard 50, mit der Stammkunden 50 Prozent Ermäßigung bekommen, wird statt 200 Euro künftig 206 Euro kosten. Zur Begründung verwies der bundeseigene Verkehrskonzern am Mittwoch in Berlin auf erheblich gestiegene Energiekosten. Zuletzt hatte die Bahn im Dezember vergangenen Jahres ihre Preise angehoben.

Konzernsprecher Gunnar Meyer verwies darauf, dass andere Verkehrsträger wie Auto oder Flugzeug wegen der gestiegenen Energiepreise bereits erheblich teurer geworden seien. Experten fürchten jedoch, dass der Konzern mit der Preiserhöhung vor allem neu hinzugewonnene Kunden wieder vergraulen könnte. In den vergangenen Monaten hatte die Bahn mit Billig-Angeboten und neuen Schnellstrecken die Auslastung ihrer Züge deutlich steigern können.

Auf die Konkurrenz der Billigflieger will die Bahn in den kommenden Monaten mit neuen Sonderangeboten reagieren. Neu im Angebot ist auch eine eigene Bahncard für Jugendliche zum Preis von zehn Euro.

Von Fahrgast- und Umweltverbänden kam Kritik an den Preiserhöhungen. Der Verkehrsexperte des Umweltverbandes BUND, Werner Reh, sagte: "Damit stellt sich die Bahn selbst ein Bein. Auf diese Weise bekommt man keine Autofahrer oder Fluggäste dazu, in die Bahn umzusteigen." Der Vorsitzende des Fahrgastverbandes Pro Bahn, KarlPeter Naumann, kritisierte die Mehr-Belastungen für Stammkunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Frankfurt/Main (dpa) - Die Schlichtung zum Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihren Piloten steht unter großem Zeitdruck.
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Unter welchen Bedingungen müssen Rinder, Schweine und Puten leben? Die Ernährungsbranche sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt - und manche Anbieter reagieren. …
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label
Berlin - An diesem Samstag wollen mindestens 10.000 Menschen gegen Massentierhaltung demonstrieren. Der Preiskampf in der Nahrungsmittelindustrie werde zu Lasten der …
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label

Kommentare