+
Bahnchef Rüdiger Grube steht seit Mai 2009 an der Spitze des bundeseigenen Konzerns. Foto: Wolfgang Kumm

Vertragsverlängerung erwartet

Bahnchef Grube soll bis Ende 2019 bleiben

Berlin (dpa) - Bei der Deutschen Bahn deutet sich für Vorstandschef Rüdiger Grube eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre an. Der 65-Jährige solle bis Ende 2019 bleiben, hieß es aus dem Umfeld des Aufsichtsrats.

Beschlossene Sache sei das allerdings noch nicht. Über die Personalie wird nach bisheriger Planung in der nächsten Aufsichtsratssitzung am 14. Dezember entschieden. Grubes derzeitiger Dienstvertrag läuft bis Ende 2017. Der Manager steht seit Mai 2009 an der Spitze des bundeseigenen Konzerns.

Ein Mitglied des Aufsichtsrats sagte dem Sender HR-Info: "Das von Grube initiierte Sanierungsprogramm 'Zukunft Bahn' ist einigermaßen gut angelaufen. Nun soll der Bahnchef auch die Chance haben, das Konzept weiterzuführen. Außerdem brauchen wir noch Zeit, um die Nachfolge zu regeln." Zuvor hatte auch die "Süddeutsche Zeitung" über die erwartete Vertragsverlängerung berichtet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
Wenn Preise abgesprochen werden, zahlt am Ende oft der Verbraucher drauf. Wettbewerbskommissarin Vestager nimmt erneut die Autobranche ins Visier - und will auch künftig …
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental

Kommentare