Der Bahn-Chef hat verstanden: Plan & Spar heißt jetzt Sparpreis

- "Wir haben verstanden", sagte Hartmut Mehdorn immer wieder. Verstanden hat er, dass die Kunden die revolutionierten Preise oder deren Sinn nicht verstanden haben. Verstanden hat er, dass er das bald ändern muss, um nicht noch mehr Verluste einzufahren. Er hat alles verstanden. Jetzt müssen nur noch alle Kunden das erneuerte neue Tarifsystem verstehen. Das ist gar nicht so schwer.

<P>Was? Wann?</P><P>Ab 1. August gelten neue Spar-Bedingungen. Erst ab diesem Tag können die neuen Tarife gebucht werden. Alle vorher bereits gekauften Tickets bleiben gültig. Die Normalpreise für die Bahn-Strecken bleiben auch nach dem August unverändert.<BR>Spartarife</P><P>Es gibt statt der Plan & Spartarife 10, 25 und 40 künftig zwei Sparpreise: 25 und 50. Wer mindestens drei Tage vorher für Hin- und Rückweg bucht und sich auf die Züge festlegt, kann 25 Prozent sparen. Wer ausschließlich am Samstag oder Sonntag fährt sogar 50 Prozent.</P><P>Die Bahncard 25</P><P>Wichtigste Änderung: Es gibt künftig drei Bahncards. Die bisher wenig geliebte Bahncard 25, die auf nahezu jeden Preis 25 Prozent Rabatt gibt. Sie kostet 50 statt bisher 60 Euro in der zweiten Klasse und 100 statt 150 in der ersten Klasse. Kinder dürfen kostenlos mitfahren. Zusatz-Bahncards 25 für die Familie gibt es für fünf Euro.</P><P>Die Bahncard 50</P><P>Die Bahncard 50 wird wieder eingeführt und gibt 50 Prozent Rabatt auf den Normalpreis. 200 Euro kostet sie in der zweiten Klasse, die Nobelklasse gibt's für 400. Auch hier dürfen Kinder kostenlos mitreisen. Wichtig für Schüler, Studenten (bis 26), Senioren, Erwerbsunfähigkeitsrentner und Schwerbehinderte: Sie bekommen die Bahncard 50 zum halben Preis. Auch der Partner des Bahncard-Inhabers bekommt ein zweites Kärtchen für die Hälfte.</P><P>Die Bahncard 100</P><P>Hundert Prozent Rabatt auf alles? Bahnfahren kostenlos? Was bisher die Netzcard war, heißt nun Bahncard 100 und ist 10 Prozent günstiger: 3000 Euro im Jahr in der zweiten und 5000 in der ersten Klasse.</P><P>Bahncard umtauschen</P><P>Die neuen Karten gibt es ab 1. August. Wer von der bisherigen Bahncard auf die neuen umsteigen will, kann eine neue Karte kaufen und muss die alte einschicken. Der Restwert wird erstattet.</P><P>Im MVV</P><P>Im Münchner Verkehrs-Verbund (MVV) helfen all die schönen Bahncards bisher gar nichts. Es wird jedoch über eine Anerkennung verhandelt.</P><P>Die Kinder</P><P>Der Nachwuchs unter 15 Jahren fährt weiterhin kostenlos mit, wenn die Kleinen vor der Fahrt auf der Fahrkarte eingetragen wurden.</P><P>Die Stornogebühr</P><P>Die Bahn gibt sich bescheidener und verlangt künftig nur 15 Euro Stornogebühr bei den Sparpreisen. Wer spontan auf einen anderen Zug umsteigt, muss zusätzlich die Differenz zum Normalpreis bezahlen.</P><P>Die Mindestpreise</P><P>Für den Mitfahrer-Rabatt, der weiterhin gilt, ist ein Mindestpreis von 15 Euro (erste Klasse: 22,60 Euro) pro einfacher Fahrt festgelegt. Für die Sparpreise gelten die doppelten Beträge.</P><P>Die Reservierung</P><P>Weiterhin kann für die Fahrten ein Sitzplatz reserviert werden: für 5,20 Euro pro Fahrtrichtung. Familien mit Kindern unter 15 Jahren zahlen auch 5,20 Euro, wenn sie gemeinsam unterwegs sind.</P><P>Nichts verstanden?</P><P>Für Kundenfragen zum Preissystem ist eine Hotline geschaltet: 0 18 05/355 553. Oder: www.bahn.de<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
Düsseldorf (dpa) - Zur weltgrößten Wassersportmesse "Boot" werden heute rund 250 000 Besucher in Düsseldorf erwartet. 1813 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren bis zum …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Frankfurt/Main (dpa) - Die Schlichtung zum Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihren Piloten steht unter großem Zeitdruck.
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Unter welchen Bedingungen müssen Rinder, Schweine und Puten leben? Die Ernährungsbranche sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt - und manche Anbieter reagieren. …
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall

Kommentare