Bahn-Ersatzfahrplan soll Streikfolgen mildern

Die Bahn will an den bevorstehenden Streiktagen bundesweit mindestens die Hälfte der sonst üblichen Nahverkehrszüge fahren lassen.

Die Ersatzfahrpläne für Übermorgen und Freitag sollen von morgen Nachmittag an im Internet stehen, teilte das Unternehmen mit. Im laufenden Tarifkonflikt hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer zu Arbeitsniederlegungen im Regional- und S Bahnverkehr von Donnerstag, 2 Uhr, bis Freitag, 8 Uhr, aufgerufen.

Die Ersatzfahrpläne für Donnerstag und Freitag sollen von Mittwochmittag an unter der Adresse www.bahn.de/aktuell im Internet stehen, teilte das Unternehmen. (dpa)

Alles zum Bahnstreik:

>>> Artikel, Film, Forum, Service 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
Tausende demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion