+
Stefan Garber

Millionenabfindung für Bahnmanager?

Berlin - Ex-Bahn-Vorstand Stefan Garber (54) erhält nach Informationen des “Manager Magazins“ knapp zwei Millionen Euro Abfindung.

Die Wirtschaftszeitschrift beruft sich auf Angaben aus dem Bundesverkehrsministerium. Ein Bahnsprecher wollte sich dazu nicht äußern. Das für das Schienennetz zuständige Vorstandsmitglied Garber war am 9. Dezember 2009 überraschend von seinen Aufgaben entbunden worden.

Die höchsten Managerabfindungen

Die höchsten Manager-Abfindungen

Damals hieß aus Kreisen des Aufsichtsrats, er sei mit Kürzungen leistungsbezogener Boni nicht einverstanden gewesen. Die Kostenexplosion beim Großprojekt “Stuttgart 21“ soll ein anderer Grund für die Beurlaubung gewesen sein.

Ministerium dementiert

Das Bundesverkehrsministerium hat den Bericht dementiert. Über die Höhe der Abfindung sei noch nicht entschieden worden, der Vorgang werde derzeit kritisch geprüft, sagte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag in Berlin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch …
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Rom (dpa) - Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als …
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen

Kommentare