Bahnstrecke Moskau-Berlin-Paris eröffnet

Berlin (dapd). Erstmals seit 1994 gibt es wieder eine direkte Zugverbindung zwischen Moskau und Paris.

Am Dienstagmorgen um 6.53 Uhr begrüßte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn (DB), Rüdiger Grube, den ersten Zug der neuen Verbindung am Berliner Hauptbahnhof, wie die Bahn mitteilte. Die DB ist für den deutschen Abschnitt zuständig.

Der Ost-West-Express wird von der russischen Bahn betrieben. Die neue Verbindung erweitert die bisherige Strecke Moskau-Berlin. Der Zug fährt mit acht Schlafwagen, mindestens zwei davon sind mit Luxus-Abteilen ausgestattet. Die Fahrzeit beträgt nach Bahn-Angaben 37 Stunden. Auf dem Weg nach Moskau können Fahrgäste in Deutschland neben Berlin auch in Mannheim, Frankfurt am Main, Fulda und Hannover zusteigen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Deutschland ist mit seinen Bewerbungen um den Sitz einer weiteren EU-Behörde gescheitert. Nach der Kandidatur von Bonn für die Arzneimittelagentur EMA fiel auch …
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen beeindrucken Märkte kaum
Neuwahlen, Minderheitsregierung - oder doch noch ein weiterer Anlauf zu einer Koalition? Die Verwirrung nach den gescheiterten Gesprächen über ein Jamaika-Bündnis ist …
Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen beeindrucken Märkte kaum

Kommentare