+
Blick auf einen Bahnsteig am Mainzer Hauptbahnhof, aufgenommen am 11.08.2013 in Mainz. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Bahntochter zieht nach Mainzer Stellwerks-Misere vor Gericht

Mainz (dpa) - Zwei Jahre nach den Zugausfällen im Mainzer Hauptbahnhof wegen massiver Personalengpässe kommt eine Klage der Bahntochter DB Netz AG gegen das Eisenbahn-Bundesamt vor Gericht.

In der mündlichen Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Mainz geht es heute um die Folgen der Engpässe im Stellwerk. Die DB Netz wehrt sich gegen einen Bescheid des Eisenbahn-Bundesamts. Die Behörde hatte die Bahntochter angewiesen, den uneingeschränkten, sicheren Betrieb des Stellwerks sofort wieder aufzunehmen und Ausfälle zu verhindern.

Die DB Netz ist laut Gericht der Ansicht, dass die Bundesnetzagentur dafür zuständig sei. Es sei nicht um Betriebssicherheit oder Betriebspflicht gegangen, sondern um die Bereitstellung von Schienen. Die Bahntochter unternahm damals nach ihren Angaben alles Zumutbare zur Behebung der Probleme. Fehlendes Personal im Stellwerk hatte im Sommer 2013 einen Monat lang für Zugausfälle und Umleitungen gesorgt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Brüssel (dpa) - Die Europäische Kommission plädiert dafür, dass bis 2025 alle EU-Länder den Euro einführen.
Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Wer lässt wen zappeln? Das ist die Frage nach den jüngsten Verhandlungen über einen neuen Milliardenkredit für Griechenland. Eine Einigung steht weiter aus - und die Uhr …
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen
Der Langzeitplan der Europäischen Kommission sieht vor, dass die Eurozone ausgeweitet wird. Die Kommission ist sich allerdings nicht in allen Punkten einig.
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler
Daimler hat unangenehmen Besuch bekommen. Ermittler durchsuchten mehrere Standorte. Grund: Verdacht auf Betrug. Hintergrund sind mögliche Manipulationen bei der …
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler

Kommentare