+
Nach dem bisher längsten Streik bei der Deutschen Bahn hat die GDL eine Pause angekündigt. Foto: Marijan Murat

Nach Sechs-Tage-Streik

Bahnverkehr läuft fast überall wieder normal

Berlin - Der Nah- und Fernverkehr läuft nach dem längsten Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn wieder weitgehend nach Plan. Nur in Sachsen-Anhalt und Thüringen gibt es noch vereinzelt Einschränkungen im Nahverkehr. Dort lag ein Schwerpunkt des Lokführerstreiks.

Im Güterverkehr werden die Folgen des Ausstands nach Einschätzung der Bahn noch bis Mitte der Woche spürbar sein. Die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) hatte am Sonntag nach einer Woche den bereits achten Ausstand im aktuellen Tarifstreit beendet. Der Streik hatte im Güterverkehr am Montag und im Personenverkehr am Dienstag begonnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Wiesbaden (dpa) - Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom bescheren der Bauindustrie weiter prall gefüllte Auftragsbücher. Im März wuchs das Ordervolumen im …
Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Zweifel an der Reformfähigkeit, sinkende Devisenreserven und vor allem das Schuldenrisiko: Die Ratingexperten von Moody's nennen viele Gründe, warum sie Chinas Bonität …
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Mittwoch erneut wenig von der Stelle bewegt. Damit knüpfte der deutsche Leitindex an seine zuletzt lustlose Entwicklung an.
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle
Konjunktur hebt die Stimmung bei Verbrauchern
Die Wirtschaft boomt, der Arbeitsmarkt brummt: Den Verbrauchern in Deutschland macht das Lust aufs Kaufen - trotz politischer Umwälzungen und Terror.
Konjunktur hebt die Stimmung bei Verbrauchern

Kommentare