+
Nach dem bisher längsten Streik bei der Deutschen Bahn hat die GDL eine Pause angekündigt. Foto: Marijan Murat

Nach Sechs-Tage-Streik

Bahnverkehr läuft fast überall wieder normal

Berlin - Der Nah- und Fernverkehr läuft nach dem längsten Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn wieder weitgehend nach Plan. Nur in Sachsen-Anhalt und Thüringen gibt es noch vereinzelt Einschränkungen im Nahverkehr. Dort lag ein Schwerpunkt des Lokführerstreiks.

Im Güterverkehr werden die Folgen des Ausstands nach Einschätzung der Bahn noch bis Mitte der Woche spürbar sein. Die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) hatte am Sonntag nach einer Woche den bereits achten Ausstand im aktuellen Tarifstreit beendet. Der Streik hatte im Güterverkehr am Montag und im Personenverkehr am Dienstag begonnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare