Bank of America verkauft Privatbank First Republic

Charlotte - Die mit Milliardenverlusten kämpfende Bank of America verkauft ihre Privatbank-Tochter First Republic Bank an Finanzinvestoren.

Das Institut gehe an eine Gruppe unter Führung der Beteiligungsgesellschaften General Atlantic und Colony Capital, gab die Bank am Mittwoch in Charlotte (North Carolina) bekannt. Einen Kaufpreis nannte die Bank of America nicht. Nach Angaben des “Wall Street Journal“ liegt er bei mehr als einer Milliarde Dollar (670 Mio Euro). Der Verkauf des Instituts mit einer Bilanzsumme von 19 Milliarden Dollar war wegen der Probleme der Bank of America seit langem erwartet worden.

Der Finanzkonzern hatte die First Republic im vergangenen Jahr bei der Übernahme der Investmentbank Merrill Lynch mit erworben. Merrill Lynch hatte die Bank erst ein Jahr zuvor für rund 1,8 Milliarden Dollar geschluckt. Mit der zunächst gefeierten Übernahme von Merrill Lynch hatte sich die Bank of America wegen dort später aufgetauchter Milliardenlöcher verhoben. Bankchef Kenneth Lewis hat seinen Rücktritt zum Jahresende angekündigt. Im dritten Quartal stürzte der Finanzkonzern mit einem Minus von über 2,2 Milliarden Dollar überraschend tief in die roten Zahlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Der Teva-Konzern aus Israel ist ein global vernetztes Unternehmen - er kontrolliert auch den deutschen Medikamenten-Hersteller Ratiopharm. Die vorgesehenen Jobkürzungen …
Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Der Kauf von Geschenken im Internet wird immer beliebter, die Einzelhändler erwarten für das Weihnachtsgeschäft hier zweistellige Wachstumsraten. In den Innenstädten …
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Frauen verdienen als Führungskräfte in deutschen Unternehmen im Schnitt fast ein Drittel weniger als Männer. Das bestätigte nun ein neue Studie. 
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Das zeigen auch die neusten Zahlen der Einzelhändler. Ein Problem für die Läden in den Städten.  
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Kommentare