+
Der britische Premierminister David Cameron.

Vereinigtes Königreich

Bank of England warnt vor „Brexit“-Votum

London  - Die Bank of England, die britische Zentralbank, hat vor negativen Folgen des EU-Referendums Ende Juni gewarnt.

Die Abstimmung über den EU-Austritt Großbritanniens sei mit „Unsicherheiten“ verbunden, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Bank of England.

Ohne ein mögliches Ausscheiden aus der Gemeinschaft ausdrücklich zu erwähnen, heißt es, eine längere Phase der Unsicherheit nach dem Referendum „könnte Risiken für die finanzielle Stabilität vergrößern“. Das Financial Policy Committee der Bank befürchtet unter anderem, dass das britische Pfund weiter nachgeben könnte.

Die Briten müssen am 23. Juni entscheiden, ob sie in der EU bleiben oder ausscheiden wollen. Der Ausgang des Votums ist unklar. Auch die Regierung von Premier David Cameron ist zerstritten. Industrie- und Wirtschaftsverbände betrachten einen möglichen Austritt dagegen zumeist mit Sorge.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare