Bank of Ireland: EU genehmigt Milliardenhilfe

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine Finanzspritze der irischen Regierung für die Bank of Ireland vorläufig genehmigt.

Die geplante Rekapitalisierung in Höhe von 5,35 Milliarden Euro sei notwendig, damit das Institut sein Eigenkapital aufstocken und Stresssituationen besser bestehen könne, teilten die Brüsseler Wettbewerbshüter am Montag mit. 91 europäische Banken werden derzeit in einem Stresstest auf ihre Krisenfestigkeit geprüft, die Ergebnisse sollen an diesem Freitag (15. Juli) veröffentlicht werden, was für Unruhe an den Märkten sorgt. Irland stand im November 2010 wegen seines maroden Bankensystems vor der Staatspleite und wurde mit einem Hilfspaket von EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) vor der Pleite gerettet.

Dublin erhält insgesamt Kredite von 85 Milliarden Euro. Nach Kommissionsangaben war die Überprüfung der Eigenkapitalausstattung eine der Auflagen des Hilfsprogramms für Irland. Die Finanzspritze werde erst dann definitiv genehmigt, wenn Dublin einen Umstrukturierungsplan vorlege. Nach Ansicht der Kommission ist die Maßnahme notwendig, um die Bank zu stabilisieren und das Vertrauen in die irischen Finanzmärkte zu stärken. Langfristig müsse das Institut aber rentabel arbeiten. Erst vor kurzem hatte Brüssel die Abwicklung der Anglo Irish Bank und der Bausparkasse Irish Nationwide Building Society (INBS) genehmigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare