+
Das neue Zinsniveau ist das Höchste seit dem Jahr 2009, als die damalige Finanzkrise auf die Gesamtwirtschaft übergriff und eine schwere Rezession auslöste. Foto: Facundo Arrizabalaga/EPA

Straffung war erwartet

Bank of England erhöht Leitzins

London (dpa) - Die britische Notenbank hat ihre Geldpolitik etwas gestrafft. Wie die Bank of England in London mitteilte, steigt ihr Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 0,75 Prozent.

Dies ist das höchste Zinsniveau seit dem Jahr 2009, als die damalige Finanzkrise auf die Gesamtwirtschaft übergriff und eine schwere Rezession auslöste.

Nach dem Brexit-Referendum 2016 hatte die Notenbank den Zins nochmal reduziert, diesen Schritt aber im Herbst 2017 wieder rückgängig gemacht. Analysten hatten mehrheitlich mit der nun erfolgten Straffung gerechnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hat Aldi etwa bei Rossmann kopiert? Kundin macht kuriose Entdeckung - das steckt dahinter
Kurioser Fund: Eine Kundin kauft bei Aldi ein Produkt ein, das Muster kommt ihr sehr bekannt vor. Auch Aldi weiß nicht weiter - dabei ist die Erklärung simpel.
Hat Aldi etwa bei Rossmann kopiert? Kundin macht kuriose Entdeckung - das steckt dahinter
Linde-Fusion mit Praxair wackelt
Die Zuversicht war zuletzt schon etwas gedämpft. Nun kommt der Zeitplan für die Fusion von Linde mit dem einstigen US-Konkurrenten Praxair immer mehr unter Druck. Die …
Linde-Fusion mit Praxair wackelt
Bund entscheidet über Dürrehilfen
Dass das Wetter ihnen das Geschäft vermiest, gehört für Bauern zum Berufsrisiko. In diesem Jahr sind viele Betriebe aber buchstäblich ausgetrocknet. Nun entscheidet …
Bund entscheidet über Dürrehilfen
Nabu: Weniger Umweltbelastung durch Kreuzfahrtschiffe
Seit Jahren kritisiert der Naturschutzbund Deutschland die Kreuzfahrtindustrie. Die Umweltschützer bewerten, welche Schiffe in puncto Abgasreinigung oder schadstoffarme …
Nabu: Weniger Umweltbelastung durch Kreuzfahrtschiffe

Kommentare