Bankbeschäftigte protestieren gegen Stellenabbau

Fünf Tage nach Bekanntgabe der Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank wollen Beschäftigte ihrem Unmut über den angekündigten Stellenabbau Luft machen.

Die Gewerkschaft ver.di rief Bankbeschäftigte für heute (Freitag/09.30) zu einer Kundgebung in der Frankfurter Innenstadt auf. Anschließend soll es eine Demonstration durch das Bankenviertel geben. Eigentlicher Anlass des Protestes ist die laufende Tarifauseinandersetzung bei den privaten und öffentlichen Banken. Dabei verlangt ver.di für 250 000 Beschäftigte acht Prozent mehr Geld, mindestens aber 260 Euro. Die Tarifverhandlungen sollen am 16. September in Köln in die vierte Runde gehen.

Der Protest in Frankfurt soll aber auch dazu genutzt werden, um den Unmut über die Milliardenfusion von Commerzbank und Dresdner Bank zu bekunden. Im Zuge der Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank sollen weltweit 9000 von insgesamt 67 000 Vollzeitstellen gestrichen werden. Die Beschäftigten der Dresdner Bank befürchten, dass vor allem sie von dem Jobabbau betroffen sein werden. Der Betriebsratsvorsitzende der Dresdner-Bank-Zentrale Hans-Georg-Binder, geht davon aus, dass in Frankfurt 4700 Stellen wegfallen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Für Audi-Chef Stadler wird es jetzt ganz, ganz eng: Er wurde unter Betrugsverdacht verhaftet. Am Nachmittag entscheidet der VW-Aufsichtsrat, wie es in Ingolstadt …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
EU und Australien beginnen Gespräche über Freihandelsabkommen
Während sich die USA wirtschaftlich zunehmend abschotten, sucht die EU nach Partnern für den freien Handel. Mit Australien will Brüssel nun ein neues Abkommen aushandeln.
EU und Australien beginnen Gespräche über Freihandelsabkommen
Lufthansa wirft ein Auge auf den Billigflieger Norwegian
Im europäischen Luftverkehr steht die nächste große Airline zur Übernahme bereit. Lufthansa will das Feld nicht kampflos der Konkurrenz überlassen und zeigt Interesse an …
Lufthansa wirft ein Auge auf den Billigflieger Norwegian
Laudamotion: Übernahme durch Ryanair bald perfekt
Berlin (dpa) - Die Übernahme der österreichischen Fluggesellschaft Laudamotion durch Ryanair soll in Kürze perfekt sein. "Wir warten auf die EU-Genehmigung, das sollte …
Laudamotion: Übernahme durch Ryanair bald perfekt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.