Banken erleichtern Girokonto-Wechsel

Berlin - Weniger Ärger für Bankkunden: Der Wechsel des Girokontos wird von November an erleichtert.

Künftig soll die neue Bank nicht nur das Guthaben des Kunden von der alten Bank übernehmen, sondern auch von sich aus die Daueraufträge fortsetzen. Das sieht eine Empfehlung des Zentralen Kreditausschusses der Banken, Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken vor.

Das ändert sich für Bankkunden

Das ändert sich für Bankkunden

Spätestens nach 14 Arbeitstagen soll die neue Bank demnach die Daueraufträge neu einrichten. Außerdem soll sie ihrem neuen Kunden Musterschreiben geben, mit denen dieser Arbeitgeber, Energieversorger und andere über die neue Kontoverbindung informieren kann.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Zukunft von Küchenbauer Alno erwartet
Hoffen und Bangen für die Alno-Beschäftigten: An diesem Freitag wird eine Entscheidung darüber erwartet, ob es mit einem Verkauf des Küchenbauers klappt oder nicht.
Entscheidung über Zukunft von Küchenbauer Alno erwartet
Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Pünktlich zum Schnäppchen-Großkampftag „Black Friday“ wollen Amazon-Mitarbeiter streiken - unter anderem gegen ungesunde Arbeitsbedingungen.
Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Es geht um Macht und viel Geld: Beim Discounter Aldi Nord tobt ein Familienstreit. Entschieden wird er aber wohl erst im Dezember - das zuständige Gericht hat das Urteil …
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Bei der Stahlfusion mit Tata bleibt der Thyssenkrupp-Chef unbeirrt auf Kurs. Die Pläne hätten "absolute Priorität". Doch tausende Beschäftigte wollen das umstrittene …
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs

Kommentare