Banken leihen Älteren ungern Geld

München - Wer auf den 60. Geburtstag zusteuert, sollte rechtzeitig zum Kreditendspurt ansetzen. Sonst könnte es für ein Darlehen zu spät sein. Offiziell sprechen die Banken von Gleichberechtigung, doch Verbraucherschützer sehen das anders.

Ab 60 aufwärts werde es zunehmend schwierig, Geld von der Bank geliehen zu bekommen, beklagt Dorothea Werner-Busse von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (Bagso). Je älter der Kunde, desto weniger ist er meist als Darlehensnehmer erwünscht - das sind auch die Erfahrungen von Hanne Schweitzer vom Büro gegen Altersdiskriminierung in Köln. Und Thomas Bieler von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen berichtet: "Wir haben von Anbietern erfahren, die selbst vermögenden Kunden maximal drei Monatsrenten Kredit einräumen." Absolut unverständlich sei das. Bei entsprechenden Sicherheiten trage die Bank kein Risiko.

Keine offiziellen Altersgrenzen

Offiziell gibt es bei den Geldhäusern keine festgeschriebenen Altersbeschränkungen für Darlehen. Dennoch gibt der Sprecher des Sparkassenverbands Bayern, Hans Schmid, zu, dass dies an sich ein "schwieriges Thema" sei. Schließlich wolle man weder den Kunden verärgern, noch es im schlimmsten Fall zu einer Zwangsversteigerung kommen lassen, sollte der Kreditnehmer die Laufzeit nicht überleben. "Wir versuchen in solchen Fällen, die Angehörigen in die Gespräche miteinzubeziehen", erklärt Schmid die Vorgehensweise bei den Sparkassen und Raiffeisenbanken. "Ob ein Kredit gewährt wird oder nicht, ist immer eine Einzelfallentscheidung", versichert Thomas Schlüter vom Bundesverband deutscher Banken (BdB).

Hinter den Kulissen gebe es sehr wohl Vorgaben, gestaffelt nach Lebenserwartung und Pflegerisiko, sagt dagegen Bagso-Sprecherin Werner-Busse. Die Geldinstitute fürchteten, die Kunden könnten sterben, bevor die Schulden abbezahlt sind. Ganz gleich, ob es sich um Immobilienkredite handele, um Verbraucherdarlehen, Überziehungskredite, Ratenzahlungsvereinbarungen oder Kreditkarten. "Einem 98-Jährigen würden wir keinen Ratenkredit gewähren mit einer Laufzeit von sieben bis acht Jahren", verdeutlicht Postbank-Sprecherin Iris Laduch. Ein maximales Alter gebe es in diesem Fall zwar nicht, aber "Lebensalter, Summe und Laufzeit müssen in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen". Es ist eine Gratwanderung, schließlich kann es einer Bank auch negativ angelastet werden, wenn älteren Kunden ein über mehrere Jahre hinweg bindendes Produkt verkauft wird.

Schafft es ein älterer Kunde, ein Kreditangebot an Land zu ziehen, solle er genau hinschauen, rät Josephine Holzhäuser, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Meist sei es teuer erkauft. Im Baukreditbereich seien für Kunden ab 50 aufwärts häufig Restschuldversicherungen Bedingung, die 10 bis 30 Prozent der Kreditsumme betragen könnten. Meist würden Senioren mit Kreditwunsch aber von vornherein abgewimmelt, ohne dass ihre Bonität auch nur ansatzweise geprüft werde, berichtet Werner-Busse. "Das ist Diskriminierung und widerspricht allen Gepflogenheiten." Für ältere Antragsteller gälten strengere Maßstäbe als für junge. Und das, obwohl betagte Kunden nachweislich weniger Probleme mit der Rückzahlung hätten als junge.

Ab 70 gibt es keinen Ratenkauf mehr

Dass der Faktor "Alter" bei der Kreditvergabe zunehmend eine Rolle spielt, zeigt auch eine Sammlung von Fallbeispielen des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (vzbv). Danach muss unter Umständen mit Ablehnung rechnen, wer auf seine alten Tage noch einmal 20 000 Euro für eine Dachreparatur geliehen haben will. Oder sich Anfang 60, im sicheren Arbeitsverhältnis, zusammen mit seiner Frau, einer Rentnerin, noch ein Wohnmobil auf Pump kaufen will. 15 000 Euro wollte das Paar von der Bank haben. Doch diese winkte ab.

Für Bürger um die 70 ist oft ganz Schluss mit neuen Krediten. In diesem Alter ist meist nicht einmal mehr der Ratenkauf im Elektromarkt mehr möglich, wie die vzbv-Fallbeispiele zeigen. Wer Kinder hat, muss notfalls diese bitten, als Darlehensnehmer einzuspringen, weiß man bei der Bagso.

Für Baukredite wird häufig verlangt, erwachsene Kinder als Bürgen einzusetzen - zusätzlich zur Absicherung über die Grundschuld. Manchmal sollen potenzielle Erben auch den Darlehensvertrag mit unterschreiben. Das sei doppelt gemoppelt und "höchst unwürdig", kritisiert Werner-Busse. "Auch Ältere haben ein Recht darauf, so behandelt zu werden wie junge Kunden."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Fast ein Vierteljahrhundert waren die meisten mit Nafta zufrieden - dann kam Donald Trump. Die Nordamerikanische Freihandelszone muss auf Druck des US-Präsidenten neue …
Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Wohnmobile werden in Deutschland immer beliebter
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Wohnmobile werden in Deutschland immer beliebter
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Die Leitung von Unternehmen ist immer noch überwiegend Männerdomäne. Eine Pflicht für Firmen, ihre Vorstände ausgeglichen zu besetzen, gibt es nicht. Jetzt ist sie …
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt.
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben

Kommentare