Bankengewerbe verliert 12 000 Arbeitsplätze

Berlin - Im deutschen Bankengewerbe sind im vergangenen Jahr 12 000 Arbeitsplätze abgebaut worden. Die meisten Stellen, so die Arbeitergeber, seien bei Vertretungen im Ausland gestrichen worden.

Diese Zahl nannte der Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes (AGV Banken) am Donnerstag. Die Zahl der Beschäftigten sei von 675 000 im Jahr zuvor um 1,8 Prozent auf 663 000 gesunken.

Dabei seien vor allem Stellen bei Vertretungen und Tochtergesellschaften im Ausland weggefallen. Der Stellenabbau sei wie in früheren Jahren sozialverträglich gestaltet worden. Dem AGV Banken gehören rund 140 Institute an, darunter Großbanken, Regionalbanken, Pfandbriefbanken und Bausparkassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurioses Aldi-Produkt im Ausland ein Renner - in Deutschland zögert der Discounter noch
Im Ausland ist ein Produkt von Aldi der absolute Bestseller. Doch es gibt eine Sache, die kurios ist - denn man muss beim Kauf den Ausweis vorzeigen. 
Kurioses Aldi-Produkt im Ausland ein Renner - in Deutschland zögert der Discounter noch
Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Auch wenn sich die Lage etwas entspannt: Die Türkei kämpft mit einer handfesten Währungskrise, und die hohe Inflation belastet Verbraucher und Wirtschaft. Der Präsident …
Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Kaum ein Firmenchef im Silicon Valley steht so unter Druck wie Tesla-Chef Elon Musk. Er selbst nennt seinen Gesundheitszustand "nicht gerade toll". In einem Interview …
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Münster (dpa) - Halter von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Motorsteuerung müssen nach einer Gerichtsentscheidung die vom Kraftfahrt-Bundesamt vorgeschriebenen …
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht

Kommentare