+
Michael Kemmer, der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Banken, muss im Milliarden-Prozess zwischen BayernLB und Hypo Group Alpe Adria aussagen.

Prozess zwischen BayernLB und HGAA

Bankenverbandschef  Kemmer als Zeuge vor Gericht

  • schließen

München – Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Banken, Michael Kemmer, muss als Zeuge im Milliarden-Prozess zwischen der Bayerischen Landesbank und der österreichischen Hypo Group Alpe Adria aussagen.

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Banken, Michael Kemmer, muss am Donnerstag kommender Woche (27. November) als Zeuge im Milliarden-Prozess zwischen der Bayerischen Landesbank und der österreichischen Hypo Group Alpe Adria (HGAA) vor dem Landgericht München aussagen. Das geht aus einer Zeugenliste hervor, die dem Münchner Merkur  (Wochenende) vorliegt.

Neben Kemmer sind auch der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Bayerischen Landesbank, Werner Schmidt, und dessen frühere Kollegen im BayernLB-Vorstand, Ralph Schmidt und Rudolf Hanisch, als Zeugen geladen. Auch der ehemalige Präsident des Bayerischen Sparkassenverbandes und frühere BayernLB-Verwaltungsratschef, Siegfried Naser, sowie der frühere Finanzvorstand Stefan Ermisch sollen kommende Woche aussagen.

Die BayernLB und die HGAA streiten um insgesamt 2,3 Milliarden Euro. Die Landesbank fordert diese Summe von ihrer früheren Tochterbank HGAA zurück. Die Österreicher halten das Geld für Eigenkapitalersatz und lehnen Zins- und Tilgungszahlungen bis auf weiteres ab.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren
Der Gasmarkt hat sich grundlegend gewandelt. Jetzt kommen die Folgen den Verbrauchern zugute. Nutzer von Gasheizungen können entspannt in die Zukunft sehen.
Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Kommt es bei Verhandlungen um die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu einer schnellen Lösung? Heute starten konkrete Verkaufsgespräche. Die Lufthansa …
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Diskriminierung: Ford zahlt bis zu 10,1 Millionen Dollar
Der US-Autohersteller Ford hat einen millionenschweren Vergleich wegen des Vorwurfs sexueller und rassistischer Diskriminierung akzeptiert.
Diskriminierung: Ford zahlt bis zu 10,1 Millionen Dollar
Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig

Kommentare