Bankkunden fliehen aus Deutschland

- München - Die Aufweichung des Bankgeheimnisses und die Einführung der EU-Quellensteuer zum 1. Juli treiben deutsche Bankkunden massenhaft in die Arme der ausländischen Konkurrenz. Vor allem in den Grenzregionen zu Österreich, den Niederlanden, Luxemburg und Belgien ziehen Kunden ihre Einlagen ab und wechseln zu ausländischen Banken, berichtet "Euro am Sonntag".

So hätten deutsche Genossenschaftsbanken in der Grenzregion zu den Niederlanden "10 bis 20 Prozent ihrer Einlagen eingebüßt", heißt es bei der Westdeutschen Genossenschaftsbank (WGZ). In Einzelfällen habe es Einlagen-Abflüsse "von bis zu 50 Prozent" gegeben. Jenseits der deutschen Grenzen - etwa in Österreich - berichten Banken dagegen von florierendem Neukundengeschäft, schreibt das Magazin. Die Raiffeisenbank Kleinwalsertal erwarte zehn Prozent mehr Neukunden, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich gehe von einem zweistelligen Plus aus.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Droht Fiat Chrysler in den USA das gleiche Schicksal wie Volkswagen? Die US-Regierung nimmt sich das zweite Branchenschwergewicht wegen vermeintlichem Abgas-Betrugs vor. …
Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Ein Eröffnungstermin für den neuen Hauptstadtflughafen ist zwar immer noch nicht in Sicht. Doch es gibt gute Nachrichten zum Flughafen BER.
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Die USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation. Die US-Umweltbehörde wirft dem Unternehmen vor bei Diesel-Autos die Abgaswerte im Test mit einer Software …
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunktursignale aus Europa haben dem Dax am Dienstag etwas Auftrieb gegeben. Vor allem das Rekordhoch des Ifo-Geschäftsklimas sorgte für …
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten

Kommentare