+
Bob Diamond hat die Konsequenzen aus der Bankenaffäre gezogen.

Bankenaffäre: Barclays-Chef tritt zurück

London - Nach tagelanger Kritik ist der Chef der britischen Großbank Barclays, Bob Diamond, zurückgetreten. Er zog damit die Konsequenzen aus der Affäre um versuchte Manipulationen am Interbanken-Zinssatz Libor.

Der Druck auf Barclays habe ein Niveau erreicht, das die Zukunft des Unternehmens bedrohe, sagte Diamond in einer Mitteilung am Dienstag. “Das durfte ich nicht geschehen lassen.“ Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Die Suche verantwortet noch Verwaltungsratschef Marcus Agius, der am Montag ebenfalls seinen Rückzug angekündigt hatte. Dieser ist jetzt aber zumindest so lange aufgeschoben, bis er einen Nachfolger für Diamond gefunden hat. Solange leitet Agius auch die operativen Geschäfte der Bank.

In der vergangenen Woche waren Barclays von der britischen und der US-amerikanischen Finanzaufsicht Strafzahlungen in Höhe von 290 Millionen britischen Pfund (rund 345 Mio Euro) auferlegt worden. Der Liborsatz ist der Zinssatz, zu dem sich Banken untereinander Geld leihen. Ermittlungen in diesem Fall laufen noch gegen viele andere Großbanken, darunter auch die Deutsche Bank. Die britische Finanzaufsicht FSA war zu dem Schluss gekommen, dass die Verfehlungen bei Barclays “ernst und großflächig“ gewesen seien.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20: Finanzminister Scholz will für freien Handel werben
Ein freier und fairer Welthandel? Für den Bundesfinanzminister eine Notwendigkeit. "Die Wohlstandsgewinne sind für alle größer, wenn wir kooperieren", sagte Olaf Scholz …
G20: Finanzminister Scholz will für freien Handel werben
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen

Kommentare