Bargeld fürs Auto ist der Rabatt-Joker

München - Leasing, Ratenkauf oder Barzahlung. Das ist die Finanzierungs- Alternative beim Autokauf. Es kommt bei der Auswahl insbesondere auf die persönlichen und steuerlichen Verhältnisse an.

Leider hat nicht jeder diese Möglichkeit: Man geht zur Bank, räumt das gering verzinste Sparbuch ab und bezahlt damit das neue Auto. Das hat einige Vorteile: Man wird uneingeschränkt dessen Eigentümer. Man kann auch leichter über die Konditionen des Verkaufs verhandeln. Vor allem, wer nicht auf ein Marke festgelegt ist und dies beim Händler durchblicken lässt, kann leichter Rabatt bekommen ­- allerdings ist das auch abhängig von Marke und Modell. Vor allem Ladenhüter werden oft mit hohen Nachlässen in den Markt gebracht. Bei gefragten Modellen zeigen Händer Rabattjägern eher die kalte Schulter.

Mieten statt kaufen

Wenn Unternehmen oder Selbstständige ein Auto leasen, also dauerhaft mieten, hat das für sie Vorteile: Die Liquidität bleibt im Betrieb, und die monatlichen Raten mindern als Betriebskosten die Steuerlast. Dadurch ist Leasing attraktiv. Beide Argumente gelten für Käufer, die ihr Fahrzeug privat bewegen, nicht. Der Kunde leistet in diesem Fall zunächst eine Anzahlung, dann für die festgelegte Laufzeit (meist drei Jahre) eine monatliche Rate. Am Ende kann er den Wagen zurückgeben, oder ihn durch eine Abschlagszahlung übernehmen. Das Modell ist auf einem anderen Weg erreichbar.

Ballon kann platzen

Die für Leasing-Verträge typische Dreiteilung wird auch bei Krediten angeboten. Sie heißt Drei-Wege- oder Ballonfinanzierung: Eine Anzahlung, vergleichsweise niedrige Monatsraten und dann eine hohe Abschlusszahlung. Wegen dieser Abschlusszahlung, die den Restwert des Fahrzeugs übersteigen kann, raten Verbraucherschützer von solchen Modellen ab. Außerdem kann das Fahrzeug meist nicht oder nur zu ungünstigen Bedingungen zurückgegeben werden.

In Raten abstottern

Das klassische Modell: Anzahlung und bis zum letzten Cent des Preises abstottern ist der am leichtesten durchschaubare Weg der Fremdfinanzierung. Hat man das Auto abbezahlt, kann man entweder bei gesenkter Kostenbelastung weiterfahren oder den Verkaufspreis als neue Anzahlung für den nächsten Wagen einsetzen. Die Hersteller bieten über ihre eigenen Banken meist recht günstige Konditionen an. Allerdings sind auffällig günstige Kreditkonditionen ­ bis hin zur Null-Prozent-Finanzierung ­ Bestandteil der Rabattpolitik der Hersteller. Spektakulär niedrige Zinsen sind neben günstigen Sondermodellen auch wichtiges Zeichen für Barzahler: Hier ist mehr Rabatt rauszuholen.

Zur eigenen Bank

Auch sind unter dem Strich die Autobanken-Kredite nicht ganz so billig. Bearbeitungsgebühren bis zu drei Prozent des Kaufpreises und oft auch die Zahlung für eine Restschuldversicherung sind zu berücksichtigen. Aus all diesen Gründen kommen auch die ­ auf den ersten Blick weit teuereren Ratenzahlungskredite der eigenen Hausbank als Modell in Frage. Denn wer diesen Weg der Finanzierung wählt, steht beim Autokauf da wie ein Barzahler und kann entsprechend gut über Rabatte verhandeln. Bereits bei rund 8,5 Prozent Barzahlungsrabatt ist der Vorteil eines effektiven Jahresszinses von 0,9 Prozent bei der Autobank gegenüber der 10-Prozent-Bankfinanzierung vollständig aufgezehrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt ruft Joghurt zurück
Weil sich möglicherweise ein Kunststoffteil lösen kann, sind Joghurtbecher zurückgerufen worden.
Supermarkt ruft Joghurt zurück
Dax dreht nach gutem Auftakt ins Minus
Optimistische Signale von der US-Notenbank Fed haben den Dax nur anfangs gestützt. Nach leichten Gewinnen zum Auftakt drehte der deutsche Leitindex ins Minus und verlor …
Dax dreht nach gutem Auftakt ins Minus
Uber muss Millionen an Fahrer in New York nachzahlen
Uber kommt nicht zur Ruhe. Nach vielen Negativ-Schlagzeilen in den vergangenen Wochen, wird nun auch eine Millionen-Nachzahlung an Fahrer in New York fällig. Die Firma …
Uber muss Millionen an Fahrer in New York nachzahlen
Starker Jahresauftakt der Dax-Konzerne
Europas Wirtschaft kommt in Schwung. Der Export läuft rund. Die Kassen deutscher Konzerne füllen sich kräftig. Die Aussichten für das Gesamtjahr sind gut. Allerdings …
Starker Jahresauftakt der Dax-Konzerne

Kommentare