+
EU-Kommissionschef José Manuel Barroso

Barroso: Konsequenzen für "Krisen-Täter"

Paris - EU-Kommissionschef José Manuel Barroso will mit strafrechtlichen Konsequenzen Finanz-Jongleuren, die bewusst Krisen schüren, das Handwerk legen. Er hat konkrete Strafen parat.

In einem Interview mit der französischen Zeitung “Le Parisien“ (Sonntagsausgabe) stellte er nicht weiter erläuterte “individuelle strafrechtliche Konsequenzen“ in Aussicht, die er am Donnerstag offiziell vorstellen will.

Wörtlich betonte Barroso: “Das wird eine Premiere im europäischen Recht und ein sehr starkes Signal werden.“ Es habe an den Märkten missbräuchliches Verhalten gegeben. “Einige haben die aktuelle Krise hervorgerufen. Diese Praktiken werden wir regulieren! Diejenigen, die sie verletzen, werden bestraft werden“, sagte Barroso.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW wendet Abgas-Prozess in den USA ab
Fairfax (dpa) - Volkswagen hat auf den letzten Drücker den ersten US-Gerichtsprozess im "Dieselgate"-Skandal verhindert. Der Rechtsstreit mit einem Jetta-Besitzer, der …
VW wendet Abgas-Prozess in den USA ab
DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
In den kommenden Wochen werden in vielen deutschen Betrieben neue Betriebsräte gewählt. Nach Ansicht der Gewerkschaften sind sie gerade wegen der Digitalisierung …
DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
WTO-Chef: Handelskriege können "jederzeit passieren"
Erst US-Strafzölle, dann Proteste aus China und anderen Ländern: Die Stimmung könne sich hochschaukeln, warnt WTO-Chef Azevêdo. Mehr statt weniger Globalisierung ist …
WTO-Chef: Handelskriege können "jederzeit passieren"
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf

Kommentare