BASF investiert über 500 Millionen Euro in Brasilien

Ludwigshafen - Der weltgrößte Chemiekonzern BASF investiert mehr als 500 Millionen Euro in eine neue Produktionsanlage in Brasilien.

Es ist die bisher größte Einzelinvestition in der 100-jährigen Geschichte der BASF in Südamerika, wie der Konzern am Freitag in Ludwigshafen mitteilte. BASF wird in der Stadt Camaçari den ersten Produktionskomplex für Acrylsäure und Superabsorber in Südamerika bauen. Superabsorber werden zum Beispiel für Windeln und Hygieneprodukte verwendet, Acrylharze für Lacke, Textilien und Klebstoffe.

BASF will noch in diesem Jahr mit dem Bau der Anlage beginnen. Die Produktion soll 2014 starten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare