Bau-Arbeitgeber: Mindestlöhne "massenhaft unterschritten"

Frankfurt/Main - Massive Verstöße gegen die Mindestlohn- Vorschrift in der Baubranche beklagen die Arbeitgeber. Der vereinbarte Mindestlohn werde "massenhaft unterschritten", sagte der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes (ZDB), Hans- Hartwig Loewenstein, der "Frankfurter Rundschau" (Montag).

"Wir schätzen, dass bis zu 150 000 Bau-Beschäftigte keinen Mindestlohn erhalten." Den Behörden gelinge es kaum, die Verstöße einzudämmen. Um Kontrollen zu erleichtern, streben die Arbeitgeber laut Loewenstein tarifliche Regeln an. Denkbar sei etwa, Berufskleidung mit einem speziellen Emblem einzuführen, damit legal Beschäftigte sofort zu erkennen sind. Voraussetzung sei die Zustimmung der Belegschaft.

Dennoch habe die Lohn-Untergrenze am Bau positive Effekte, sagte Loewenstein. Ohne die Regelung "würden noch mehr Menschen aus Osteuropa zu sehr niedrigen Löhnen auf deutschen Baustellen arbeiten." Das Baugewerbe ist eine der wenigen Branchen in Deutschland mit einem allgemeinverbindlichen Mindestlohn. Diesen müssen auch nicht tarifgebundene Unternehmen zahlen. Zudem gilt der "Lohn der Baustelle": Arbeitnehmer aus dem Osten, die auf einer Baustelle im Westen arbeiten, bekommen den Mindestlohn West.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare