Baubranche schlägt Alarm: Existenz vieler Betriebe gefährdet

München - Schuld an der prekären Lage ist der massive Rückgang an Baugenehmigen.

Bis Ende August sei die Zahl der genehmigten Wohnungen in Bayern um fast 40 Prozent zurückgegangen, sagte der Sprecher der Landesvereinigung Bauwirtschaft Bayern (LVB), Helmut Hubert, am Dienstag in München. "Der Wohnungsbau liegt am Boden und gefährdet damit die Existenzgrundlage vieler Hoch- und Ausbaubetriebe." Nach dem Wegfall der Eigenheimzulage müsse es daher dringend neue Anreize geben, um den Wohnungsmarkt wiederzubeleben. (dpa/lby)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
In China ist die Handelsplattform Alibaba die klare Nummer eins. Mit Milliarden im Köcher will der Konzern die Position im Heimatmarkt stärken und richtet den Blick auch …
Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Sporthersteller winken Nachwuchs-Basketballern auf dem Weg nach oben mit dicken Verträgen. Ein Adidas-Manager wollte laut US-Ermittlern etwas nachhelfen, um Spieler an …
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht
Das erwartete Zug-Bündnis von Siemens und Alstom ist beschlossene Sache. Mit der Allianz wollen sich die beiden Partner besser gegen die harte Konkurrenz aus Fernost …
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht

Kommentare