Bauern rechnen mit Millionenschäden

Rostock - Nach dem wochenlangen Dauerregen rechnen Mecklenburg-Vorpommerns Landwirte mit Millionenverlusten. Ein Drittel der Rapsernte und fast die Hälfte des Weizens stehen noch auf den überfluteten Feldern.

Das sagte Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD). Könnte davon nichts mehr geerntet werden, betrüge der Schaden etwa 380 Millionen Euro. Das wäre ein Drittel der jährlichen Gesamteinnahmen. Für die Landwirte sei das “eine verdammt schwierige Situation“, sagte Landesbauernpräsident Rainer Tietböhl. Auch die Kartoffelernte verspreche keine Qualität, es fehle die Stärke. Mais stehe zwar gut da, die Pflanzen hätten aber viel zu kleine Kolben. Auch die Grünfutter-Produktion sei nahezu zum Erliegen gekommen, so dass sich Landwirte untereinander mit Tierfutter aushelfen müssten. “Viele Kollegen überlegen schon, ihre Tiere abzuschaffen“, sagte Tietböhl.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare