+
Die Milchquote war 1984 in der damaligen Europäischen Gemeinschaft eingeführt worden, um mit Obergrenzen eine Überproduktion zu vermeiden. Foto: Martin Gerten

Mehr Entscheidungsfreiheit

Bauernverband sieht neue Chancen durch Ende der EU-Milchquote

Berlin - Das Ende der EU-Milchquote am 31. März birgt aus Sicht des Bauernverbands neue Chancen für die Betriebe.

Milchbauern bekämen - wie in anderen Agrarsektoren schon üblich - nun Entscheidungsfreiheit über ihre Produktionsmengen, heißt es in einer Stellungnahme für eine Anhörung des Bundestags-Agrarausschusses am Montag.

Kapazitäten von Ställen und Melkanlagen könnten künftig effizienter ausgelastet werden. Im wichtigen Export könnten sich deutsche Milcherzeuger Anteile sichern und neue Märkte erschließen.

Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter sieht aber eine größere Weltmarkt-Abhängigkeit: "Das bedeutet sowohl für Erzeuger wie auch für Verarbeiter Unsicherheit und zusätzliches Risiko."

Die Milchquote war 1984 in der damaligen Europäischen Gemeinschaft eingeführt worden, um mit Obergrenzen eine Überproduktion zu vermeiden und Angebot und Nachfrage in ein Gleichgewicht zu bringen. Bei Überschreitung der zulässigen Quote sind Strafzahlungen fällig.

Bundesagrarministerium zu Milchquote

Bauernverband zum Ende der Quote

Raiffeisenverband zu Ende der Quote

Bundesverband Deutscher Milchviehhalter zu Ende der Quote

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft zu Ende der Quote

Thünen-Institut zu Ende der Quote

EU-Kommission zum Thema Milch

Milchindustrieverband zum Ende der Quote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax mit minimalen Gewinnen nach Wahl
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz einer entspannten Haltung nach der Bundestagswahl hat der deutsche Aktienmarkt am Montag kaum zugelegt. Nach Ansicht von Händlern dämpfte …
Dax mit minimalen Gewinnen nach Wahl
Gute Jobchancen für 80 Prozent der Air-Berlin-Beschäftigten
Nach der Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin gibt es nach Angaben des Unternehmens gute Jobperspektiven für einen Großteil der Beschäftigten.
Gute Jobchancen für 80 Prozent der Air-Berlin-Beschäftigten
Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
Wenn Unternehmen und Märkte eines nicht mögen, dann längere Unsicherheit und politische Risiken. Nach der Bundestagswahl ruft die Wirtschaft zu einer raschen …
Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Lange war Griechenland der größte Wackelkandidat, wenn es um die Zukunft der Eurozone ging. Aber auch in der gesamten EU gab es Sorgen um Athens Haushaltslage. Eine …
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet

Kommentare