474 Euro pro Quadratmeter

Bauland in Oberbayern am teuersten

München - Bauland ist nirgendwo im Freistaat so teuer wie in Oberbayern. Ein Quadratmeter kostet im südlichsten Regierungsbezirk 474 Euro.

Am günstigsten ist Bauland mit 76 Euro je Quadratmeter in Oberfranken, wie das Landesamt für Statistik in München am Donnerstag mitteilte. Im Bayern-Durchschnitt müssen angehende Bauherren 224 Euro pro Quadratmeter zahlen. 16.000 baureife Grundstücke sind im Jahr 2013 in Bayern verkauft worden.

Der hohe Quadratmeterpreis für Bauland in Oberbayern hängt den Angaben nach auch mit den Quadratmeterpreisen in der Landeshauptstadt zusammen. Ohne München gerechnet kostet ein Quadratmeter in Oberbayern 297 Euro - und liegt damit immer noch an der Spitze. Dahinter folgen Mittelfranken (170 Euro), Schwaben (133 Euro), Unterfranken (109 Euro), die Oberpfalz (95 Euro), Niederbayern (87 Euro) und schließlich das Schlusslicht Oberfranken mit 76 Euro je Quadratmeter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
London/München - Theresa May hat einen „harten Brexit“ angekündigt. Doch was genau bedeutet das für Bayern? Und welches Unternehmen trifft es im Freistaat besonders …
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat während der Brexit-Rede von Großbritanniens Premierministerin Theresa May anfängliche Verluste deutlich reduziert. Das Minus belief …
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell
Stuttgart - Vor dem Landgericht Stuttgart sind erste Schadenersatz-Klagen gegen die Beteiligten des Lastwagen-Kartells eingegangen.
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell

Kommentare